Standpunkt

Wünsche zum Jahreswechsel

Zwei Begräbnisse, so kurz vor Weihnachten. Am Mittwoch durfte sich die Branche von Walter Zanker verabschieden, dem langjährigen freien Mitarbeiter der T.A.I., wenige Stunden später von Albrecht von Pflug, dem legendären einstigen Österreich-Chef von Neckermann Reisen.

–>
17. Dezember 2021 | Lupo
Unter uns gesagt

ReiseSchau ohne Besucher*innen

Stell dir vor, es ist Reisemesse und keiner geht hin. Also fast keiner. Anfang November bei „Die Presse-SCHAU“ war’s soweit. Als Messe-Event des Jahres mit fünf Erlebnis­welten angekündigt, kam alles, nur keine Besucher*innen. Also kaum welche.

–>
19. November 2021 | Peter
Standpunkt

Besorgniserregend

Jämmerlich. So ist das Bild, das Österreichs Politik seit geraumer Zeit bei Bekämpfung der Pandemie liefert. Nicht nur das Bild der Bundesregierung. Auch jenes der Opposition. Und der Bundesländer.

–>
19. November 2021 | Lupo
Standpunkt

Wo bleibt die Kammer?

Wenn’s Telefon klingelt und Daniel Kosak vom Kabinett der Tourismusministerin Elisabeth Köstinger am Apparat ist, handelt es sich stets um „hot news“. Die von Mitte dieser Woche waren sogar „hottest“: Erstmals seit 2002 wird für 2022 das Budget der Österreich Werbung (ÖW) erhöht. Um 4 Mio. Euro.

–>
15. Oktober 2021 | Lupo
Unter uns gesagt

„Charming way to fly!“

Liebe Deutsche, als Ösi haben wir unsere Schuld getan. Fliegend. Die Schmach getilgt, die seit der beschämenden 0:1 Heimniederlage heuer im Frühjahr gegen Nordmazedonien auf eurem Fußballteam lastete. Mit Walzerklängen geht’s eben besser.

–>
15. Oktober 2021 | Peter
Unter uns gesagt

Nachtzug und Nachtwächter

Die ÖBB dürfen stolz sein auf ihr Nachtzugangebot. Mit recht. Es ist beliebt. Sehr beliebt sogar. So sehr, dass zwischen Wien und Zürich gleich mehrere Nachtzüge in kurzen Zeitabständen verkehren.

–>
17. September 2021 | Peter
Standpunkt

Mitarbeitermangel

Der Mitarbeiter*innen-Mangel ist im Tourismus zu einem der Hauptthemen geworden. „Wohin sie bloß verschwunden sind die vielen Arbeitskräfte, die überall fehlen“, fragte dieser Tage der Geschäftsführer des TVB Kitzbüheler Alpen St. Johann, Gernot Riedel, in einem seiner Beiträge im TP-Blog.

–>
17. September 2021 | Lupo
Unter uns gesagt

Sommerträume

Sorglos Reisen, das war einmal. Jetzt dürfen wir bestenfalls davon träumen. Etwa davon, dass einheitliche Regelungen herrschen, unter welchen Vor­aussetzungen man sich auf die Socken machen kann.

–>
20. August 2021 | Peter
Standpunkt

Spitze des Eisbergs

Hilfen sind wichtig. Und richtig. Nur mit ihnen ist es der Wirtschaft – und in unserem Fall dem Tourismus – möglich, die finanziellen Schäden der größten, weltweiten Gesundheitskrise aller Zeiten in Grenzen zu halten. Staaten, die rasch Maßnahmen ergriffen haben und sich diese auch leisten können, gehören – so die bisherigen Erkenntnisse – zu den Gewinnern. Also auch Österreich.

–>
20. August 2021 | Lupo
Durchgeblickt

Die Bahn schafft alles – oder?

Welche Verkehrsmittel von den Klima­schutzaktivistInnen auch immer aufs Korn genommen werden, die Frage, wer deren Funktion übernehmen soll, endet immer bei der gleichen Adresse: Die Bahn natürlich – wer sonst?

–>
20. August 2021 | G. Greul
Unter uns gesagt

Von Alpha bis Omega

Es ist das aktuelle Modewort: Delta. Die Freude beim gleichnamigen US-Carrier dürfte sich in Grenzen halten. Denn er ist nicht damit gemeint. Sondern jenes Delta, das ihr und uns allen das Leben derzeit schwer macht.

–>
16. Juli 2021 | Peter
Standpunkt

Althasen und Unicorns

Es war eine interessante Feststellung: „Niemand interessiert sich heute mehr für die Vergangenheit der Branche.“ Getroffen wurde sie vor kurzem in einem T.A.I.-Interview und es war beileibe nicht das erste Mal.

–>
16. Juli 2021 | Lupo
Unter uns gesagt

Das vierte „G“

Taxi-Fahren in Wien war schon immer eine Besonderheit. Der berühmte Wiener Schmäh fährt immer mit. Oder meistens. Wie neulich, als das Original am Steuer jovial meinte: „Wissen’s eh, was de drei ‚G‘ bedeuten: g’schneuzt, g’kampelt und g’woschn!“

–>
18. Juni 2021 | Peter
Standpunkt

Rumpel-Sommer

Was für ein Monat. Bis Mitte Mai herrschte mehr oder weniger Komplettstillstand in einer Branche, die üblicherweise nur so vor Betriebsamkeit strotzt. Seit der eiserne Zwangsschlieflungs- und Reisewarnungs-Vorhang hochgezogen wurde, herrscht wieder regeres Treiben. Doch spätestens mit ihm kam auch die Erkenntnis, dass nichts mehr so ist, wie es einmal war.

 

–>
18. Juni 2021 | Lupo
Standpunkt

Restart ins Ungewisse

Wie sehr wurde dieser Tag herbeigesehnt. Mehr als sechs Monate Zwangspause, ein Winter ohne Wintersaison. Und denjenigen, die offen halten konnten, wie etwa Reisebüros oder Airlines, fehlten und fehlen großteils die KundInnen.

–>
14. Mai 2021 | Lupo
Nach oben