Rottenbergs Roadbook

Service am Platz

„Lüge!“ kam es aus dem Nachbarabteil. Glucksend: „Chris Lohner lügt!“ Noch ein Lacher. Dann eine zweite Stimme: „Es reicht! Ich reiß denen den A… auf.“

–>
09. September 2016 | Rottenberg
Zollfreie Gedanken

Alpenverein online

Jetzt ist sie endgültig in der Bergwelt der Alpen angekommen- die digitalisierte, globalisierte neue Welt: Beim Österreichischen Alpenverein können Hüttenschlafplätze künftig online reserviert werden.

–>
09. September 2016 | H. Zolles
Unter uns gesagt

Sonnenbaden in der Hölle

Der syrische Tourismusminister Bishr Riyad Yazigi sieht kein Problem damit, mit lässigen YouTube-Videos kräftig für Urlaub in Syrien die Werbetrommeln zu rühren.

–>
09. September 2016 | Peter
Standpunkt

Vorarlberger Plattform-Unikat

Rund 12 Prozent der Sommerurlauber machen ihn, im Winter sind es 6 Prozent, und das vorzugsweise mit der Partnerin/dem Partner. Etwas kürzer zwar, als der Schnitt, aber dafür mit höheren Ausgaben.

–>
26. August 2016 | Lupo
Zollfreie Gedanken

Die Chance

Im Großen gesehen, etwa von der Warte der UN-Welttourismusorganisation aus, bewegt sich der Tourismus im globalen Maßstab unbeirrt weiter auf seinem Wachstumspfad.

–>
26. August 2016 | H. Zolles
Durchgeblickt

Liegenreservierer bleiben Dauerbrenner

Es gibt ein verlässliches Sommerthema: Die Sonnenliegen-
Reservierer, die im Morgengrauen ausrücken, um die besten Plätze zu belegen und anderen damit ordentlich auf die Nerven gehen.

–>
26. August 2016 | G. Greul
Rottenbergs Roadbook

Die Klimakatastrophe

Natürlich wird das keiner zugeben. Aber ich behaupte: In jedem Buslenker- oder Straßenbahner-Aufenthaltsraum hängt ein Punchingball.

–>
26. August 2016 | Rottenberg
Unter uns gesagt

Ölige Frage

Der Ölpreis ist zwar nicht mehr Schreck-, aber weiterhin Gespenst und wird neuerlich zum Problem

–>
26. August 2016 | Peter
Zollfreie Gedanken

Nachhaltig pleite

Geht es – wie jetzt wieder – um Olympische Spiele, tauchen unweigerlich zwei Begriffe auf: Milliardeneinnahmen und Nachhaltigkeit. Die ersteren fallen in enormer Höhe beim IOC an, in zunehmend verschwindender Größenordnung bei den nationalen Veranstaltern.

–>
12. August 2016 | H. Zolles
Rottenbergs Roadbook

Licht und Schatten

Die Hose ist orange – und von der Müllabfuhr: Sichtbar und robust, aber nicht schick. Trotzdem muss Eugene Quinn sie bei der Arbeit tragen. Quinn ist kein Müllmann: Er führt durch Wien.

–>
12. August 2016 | Rottenberg
Durchgeblickt

Jeder Klick zu viel kostet Direktbucher

Auf den ersten Blick scheint alles in Ordnung zu sein: Laut einer aktuellen Studie der Hotrec über die Marktanteile der Buchungsmöglichkeiten in der europäischen Hotellerie liegt Österreich bei den Direktbuchungen mit 63,6 Prozent hinter der Slowakei, Deutschland und Finnland immerhin auf Platz vier.

–>
12. August 2016 | G. Greul
Standpunkt

Dabei sein ist nicht alles

Österreichs Null-Nummer in London 2012 ist noch gut in Erinnerung. Ob heuer mehr als die zwei von der US-Zeitschrift „Sports Illustrated“ prognostizierten Segel-Medaillen unter dem Strich stehen, wird sich weisen.

–>
12. August 2016 | Lupo
Unter uns gesagt

„Strafmandat“ als Gästewerbung

Diesmal geht’s um Good News. Für die sorgt ein … Strafzettel. Richtig gelesen. Das ist kein Irrtum und auch kein Widerspruch.  Besagtes 21 Euro Strafmandat erhielt eine Besucherin in Gmunden, deren Parkzeit überschritten war.

–>
12. August 2016 | Peter
Standpunkt

Der Tourist als kluges Wesen

Das Menschenrecht des Reisens. Unter diesem Titel erschien vor wenigen Tagen ein bemerkenswerter Kommentar in der „FAZ“. Angesichts der immer irrer werdenden Geschehnisse rund um den Globus, die nun auch mitten ins Herz des europäischen Kontinents treffen, gibt er einen Anhaltspunkt für jene Branche, deren Wohlergehen wie in kaum einer anderen vom friedlichen Miteinander abhängig ist.

–>
29. Juli 2016 | Lupo
Zollfreie Gedanken

Davonwandern

Das waren noch unbeschwerte Zeiten, als der amerikanische Humorist Art Buchwald sein Touristengebet veröffentlichte. Die darin vorkommenden Fürbitten muten heute, mehrere Jahrzehnte später, geradezu idyllisch an. Auch wenn sie vom Reisepublizisten Alexander Kriegelstein der modernen Zeit angepasst wurden.

–>
29. Juli 2016 | H. Zolles
Nach oben