Standpunkt

Scherbenhaufen

Off the records spricht sich’s einfach leichter. Bei der Umfrage unter Österreichs Veranstalter-Granden wurde deshalb um derartige Statements ersucht. Sie kamen. Ungeschminkt. Das hört sich dann wie folgt an:

–>
13. Jänner 2017 | Lupo
Zollfreie Gedanken

Der Preis ist heiß

Wer hätte gedacht, dass irgendwann einmal so etwas wie Nostalgie nach der guten alten Zeit aufkommen würde, als die Hotellerie den Reiseveranstaltern zähneknirschend 35 Prozent Kommission und mehr gezahlt hat, im Gegenzug dafür aber nebst einer zusätzlichen Vermarktungsschiene eines bekommen hat ...

–>
16. Dezember 2016 | H. Zolles
Durchgeblickt

Vida bleibt bei Blockadeargumenten

Dass das Gastgewerbe nach Köchen und Kellnern sucht, ist inzwischen auch in der breiten Öffentlichkeit angekommen: Nicht nur Zeitungen und Magazine, auch das Fernsehen berichtete über die prekäre Situation.....

–>
16. Dezember 2016 | G. Greul
Unter uns gesagt

Liebes Christkind,

wo du heuer auch hingeflogen sein magst, viel hast du uns in der Reisebranche nicht beschert. Eher das Gegenteil. Manchmal hatten wir schon das Gefühl, du hättest deine Rolle mit dem Krampus getauscht. Was dich dazu angestiftet hat, wissen wir nicht.

–>
16. Dezember 2016 | Peter
Rottenbergs Roadbook

Die Weihnachtsfalle

„Früher war mehr Lametta.“ Keine Angst: Das wird keine Loriot-Hommage, sondern ein Weihnachtsrettungstext. Weil: Früher war nicht nur mehr Lametta, sondern Weihnachten auch anders. Wertiger. Authentischer. Weihnachtlicher eben.

–>
16. Dezember 2016 | Rottenberg
Standpunkt

Weihnachtsgeschichte 4.0

Was für ein Jahr! Sowohl weltpolitisch, als auch touristisch. Selbst ein Sir Tim Clark, seines Zeichens President von Emirates Airline und einer der genialsten wie erfolgreichsten Luftfahrt-Manager der Gegenwart, gerät ins Grübeln: „Früher hatten wir eines dieser geschäftsschädigenden Ereignisse pro Jahr. Jetzt haben wir mehr als eines pro Monat“, meinte er jüngst in einem Interview mit dem „Economist“.

–>
16. Dezember 2016 | Lupo
Standpunkt

(Kein) Weihnachtswunder

Zu früh gejubelt. Laut einem Bericht der Tageszeitung „Kurier“, dessen Inhalt vom Finanzministerium bestätigt wurde, sollte der Ministerrat Mitte November grünes Licht für eine Halbierung der seit 2011 eingehobenen Flugabgabe in zwei Schritten bis 2018 geben. Während Airlines und Tourismus die angekündigte Maßnahme umgehend begrüßten, bekam die Regierung einmal mehr Angst vor der eigenen Courage. Das Thema Flugabgabe wurde kurzerhand von der Tagesordnung entfernt. Es wären noch „Analysen zur Standortwirksamkeit“ notwendig, begründete Bundeskanzler Christian Kern den Rückzug.

–>
02. Dezember 2016 | Lupo
Zollfeie Gedanken

Zur Sache bitte

Zwei Ereignisse markieren alljährlich den Beginn der Wintersaison. Zum einen sind es jubelnd begrüßte Schneefälle im November, die mancherorts sogar zur Vorverlegung der Ski-Openings führen.

–>
02. Dezember 2016 | H. Zolles
Unter uns gesagt

Selbsttäuschung

Sie konnte einfach keinen Ton treffen. Dafür wurde sie berühmt. Die exzentrische Amerikanerin Florence Foster Jen-kins. Die ebenso berührende wie belustigende Story rund um ihren großen Auftritt in der New Yorker Carnegie Hall läuft derzeit in den großen Kinos dieser Welt.

–>
02. Dezember 2016 | Peter
Durchgeblickt

100 Millionen-Jackpot auf Eis gelegt

Eigentlich hatten Optimisten erwartet, dass demnächst ein Geldregen auf die Hotellerie herunterprasselt: Der Europäische Gerichtshof hat bestätigt, dass der Ausschluss der Dienstleistungsunternehmen von der „Energieabgabenrückvergütung“ EU-rechtswidrig sei, woraus abgeleitet werden kann, dass die seit fünf Jahren vorenthaltenen Rückvergütungen nachbezahlt werden müssten.

–>
02. Dezember 2016 | G. Greul
Rottenbergs Roadbook

Im griechischen Laufhaus

Die Idee der Hilton-Leute stimmte ja. Schließlich ist der Athen-Marathon eine Legende. Denn 490 vor Christi schlugen die Griechen die Perser, ein gewisser Philippides trug die Kunde (angeblich) nach Athen – und starb: Marathon, der Ursprung.

–>
02. Dezember 2016 | Rottenberg
Durchgeblickt

Zwischen „großem Wurf“ und „Entsetzen“

Die Novelle des Gewerberechtes liegt vor, wenige Details sollen noch im Begutachtungsverfahren geklärt werden. Die Beurteilung reicht von „guter Lösung bis großer Wurf“ von WKO Präsident Leitl bis zum „gemeinsamen Entsetzen über die Mutlosigkeit, mit der eine große Reform zu Grabe getragen wurde“.

–>
18. November 2016 | G. Greul
Standpunkt

Happy Landing

Knapp daneben ist auch vorbei. Weit daneben ist gefährlich. In der Wirtschaft mitunter tödlich. Im konkreten Fall geht’s um Wirtschaft. Um Luftverkehr und um Tourismus. Österreichs Tourismus.

–>
18. November 2016 | Lupo
Rottenbergs Roadbook

Zwei Sorten pünktlich

Ok, ich habe den Flieger dann doch erwischt. Knapp. Mehr als knapp. In der Regel ist man ja selbst Schuld, wenn die Maschine ohne einen abhebt: Check-In-, Security-, Boarding- und Abflugzeiten rauszufinden oder abzuschätzen ist keine Geheimwissenschaft.

–>
18. November 2016 | Rottenberg
Unter uns gesagt

Knast-Ranking

Quiz-Frage: Welches Land hat die weltweit höchste Rate an Gefängnisinsassen? Nein, Nordkorea ist es nicht. Auch nicht Turkmenistan oder Russland. Es ist …

–>
18. November 2016 | Peter
Nach oben