Rottenbergs Roadbook

Der Rottenberg - Thomas Rottenberg

• österreichischer Moderator, Buchautor, Kolumnist und Journalist

Karriere-Steckbrief: ORF, später „profil“ und „Falter“, 2000-2011 Redakteur und Kolumnist bei „Der Standard“ und derStandard.at, seit dem Jahr 2011 ebendort Autor und Kolumnist (u.a. „Paparotti“, „Rottenbergs Stadtgeschichten“, aktuell: „Rotte rennt“, „Rad-kasten“), seit 2009 Moderator des reisenden Literaturmagazins „LiteraTOUR“ auf ServusTV.

Seit 2013 mit unverkennbarem Schreibstil für T.A.I. Tourist Austria auf Entdeckungstouren. thomas@rottenberg.at

Rottenbergs Roadbook

Wegelagerer-Warnung

Natürlich werde ich so etwas nicht gutheißen. Schließlich gibt es Regeln im Umgang mit fremdem Eigentum. Das Unversehrtlassen von anderer Leute Hab & Gut ist Teil derselben – und zwar auch dann, wenn mir das, was diese andern Leute tun, zuwider ist.

–>
19. Mai 2017 | Rottenberg
Rottenbergs Roadbook

Böses Laufen anderswo

Eine der Vorteile des Äterwerdens ist, dass man aufhört, alles verstehen zu wollen. Etwa dass Andere regelmäßig meine schönsten Reiseerlebnisse sezieren – und mir erklären, wie grotesk die seien. Mehr noch: Böse, umweltschädlich und unverantwortlich. Dann kommt „ökologischer Fußabdruck“. „Ressourcenvernichtung“. „Dekadent“. „Klimakiller“.

–>
05. Mai 2017 | Rottenberg
Rottenbergs Roadbook

Ende einer Stadtflucht

Ich bin dagegen. Obwohl ich verstehe, wieso das „Haus des Meeres“ das getan hat: Das „Haus des Meers“ (kurz HdM) ist ein Aquarium im FLAK-Turm im Wiener Esterhazypark. Flaktürme sind unkaputtbare 40 Meter hohe Beton-Blöcke, die als Flugabwehrkanonen-Stellungen und Bunker dienten. Heute sind sie Mahner – und im Weg.

–>
21. April 2017 | Rottenberg
Rottenbergs Roadbook

Die Marathonfrau

Tatsächlich hat Kathrine Switzer keine Regel gebrochen. Damals, vor 50 Jahren. Sie habe, sagt die heute 70-Jährige, auch nicht vorgehabt, einen Skandal zu provozieren.

–>
07. April 2017 | Rottenberg
Rottenbergs Roadbook

Ein Loblied

Lassen Sie mich heute eine Lanze für einen oft – eigentlich immer – ignorierten Berufsstand der Reisebranche brechen. Ignoriert, weil kaum jemand die Ortsveränderung mit ihnen als Reise wahrnimmt.

–>
24. März 2017 | Rottenberg
Rottenbergs Roadbook

Stadtwaagen

Ich möchte Sie warnen: Wenn Sie weiterlesen, werden Sie danach Dinge sehen, die es für Sie bisher nicht gab. Wenn Sie nicht jetzt umblättern, wird die Welt in Zukunft anders aussehen. Ok: Wien. Aber auch Wien ist Teil der Welt.

–>
10. März 2017 | Rottenberg
Rottenbergs Roadbook

Diskursverweigerung

Ich diskutiere nicht mehr. Denn Diskussionen sind sinnlos. Die mit Experten: Egal ob Podiumsgespräch, Koran- oder Bibelverteiler in der Fußgängerzone oder Erklärer in Print, TV oder Internet oder – vor allem – Politik.....

–>
24. Februar 2017 | Rottenberg
Rottenbergs Roadbook

Lieferkettendilemma

Es ist banal – aber wahr: Eine Kette ist nur so stark wie ihr schwächstes Glied. Deshalb stapeln sich Frau Sandras Gutscheine bei mir: Ich bestelle nicht.

–>
10. Februar 2017 | Rottenberg
Rottenbergs Roadbook

Der Eisputzer in der Au

Herr Gerhard reist mit dem Fahrrad an. Und hat alles dabei: Schneeschaufel. Besen. Thermoskanne. Eislaufschuhe. Und das kleine alte Transistorradio. Das hat Herr Gerhard am Radlenker montiert. Man muss nur dem Krachen des komplett übersteuerten Lautsprechers folgen, das da durch den Wiener Auwald dringt – dann findet man Herrn Gerhard.

–>
27. Jänner 2017 | Rottenberg
Rottenbergs Roadbook

Schneeblind

Der Mann hatte sich einfach dazu gesetzt. Wo auf wenig Raum Gleichgesinnte zusammenkommen, ist das normal: Wir saßen auf einer Hütte. Die erste Skitour der Saison. Lachen in allen Gesichtern.

–>
13. Jänner 2017 | Rottenberg
Rottenbergs Roadbook

Die Weihnachtsfalle

„Früher war mehr Lametta.“ Keine Angst: Das wird keine Loriot-Hommage, sondern ein Weihnachtsrettungstext. Weil: Früher war nicht nur mehr Lametta, sondern Weihnachten auch anders. Wertiger. Authentischer. Weihnachtlicher eben.

–>
16. Dezember 2016 | Rottenberg
Rottenbergs Roadbook

Im griechischen Laufhaus

Die Idee der Hilton-Leute stimmte ja. Schließlich ist der Athen-Marathon eine Legende. Denn 490 vor Christi schlugen die Griechen die Perser, ein gewisser Philippides trug die Kunde (angeblich) nach Athen – und starb: Marathon, der Ursprung.

–>
02. Dezember 2016 | Rottenberg
Rottenbergs Roadbook

Zwei Sorten pünktlich

Ok, ich habe den Flieger dann doch erwischt. Knapp. Mehr als knapp. In der Regel ist man ja selbst Schuld, wenn die Maschine ohne einen abhebt: Check-In-, Security-, Boarding- und Abflugzeiten rauszufinden oder abzuschätzen ist keine Geheimwissenschaft.

–>
18. November 2016 | Rottenberg
Rottenbergs Roadbook

AirbnBike

Teilen kann man alles. Sogar Atome. Das war im vergangenen Jahrhundert das große Dinge. Angesagtes Teilen heißt heute anders: „Sharing Economy“. Auch wenn das nicht nur akustisch nahe bei „Schererei“ ist. Zumindest dann, wenn es um das Teilen von Wohnungen oder Taxis geht.

–>
04. November 2016 | Rottenberg
Rottenbergs Roadbook

Gegen den Strom

Eigentlich ist Bepe Meilenstein Musiker aus Tiroler. Kennengelernt habe ich ihn aber in Vorarlberg. Da kam mir Meilenstein entgegen. Als „Geisterläufer“ beim „Sparkasse-3-Länder-Marathon“.

–>
21. Oktober 2016 | Rottenberg
Nach oben