Rottenbergs Roadbook

Das Fenster zum Hof

Ja, ich bin neugierig. Schon als Kind habe ich im Kopf Filme gedreht, in denen ich Geschichten über Menschen, denen ich über den Weg lief, erzählte. Das mache ich heute noch. Beruflich. Es sind meist kleine Details, an denen ich hängen bleibe – und aus denen Texte werden

–>
20. Oktober 2017 | Rottenberg
Standpunkt

Freistil-Ringer und Wackeldackel

Wo sind die seligen Zeiten, als es noch Freistil-Ringen am Wiener Heumarkt gab? Sie haben sich, wie’s scheint, in die TV-Studios verlagert. Dort fanden in den zurückliegenden Wochen zum Erbrechen schlechte, ähnlich gelagerte Darbietungen statt: die Elefantenrunden und Duelle der SpitzenkandidatInnen.

–>
20. Oktober 2017 | Lupo
Durchgeblickt

Arbeitswelt auf dem Weg ins Chaos

Für Tourismusobfrau Petra Nocker-Schwarzenbacher ist die in der letzten Sitzung des Nationalrates vor der Wahl beschlossene Angleichung von Arbeitern und Angestellten per Gesetz „ein unverantwortlicher wahltaktischer Schnellschuss auf Kosten der gesamten heimischen Wirtschaft“, auch nach der am letzten Drücker beschlossenen Sonderregelung für den Tourismus.

–>
20. Oktober 2017 | G. Greul
Zollfreie Gedanken

Edelfreiwillige

Zwischen den beiden Nachbarorten Dürnkrut und Jedenspeigen im nordöstlichen Weinviertel steht ein sechs Meter hoher Gedenkstein.

–>
20. Oktober 2017 | H. Zolles
Unter uns gesagt

Obelix-Syndrom

„Ich bin nicht dick! Ich bin nicht dick! Ein bisschen stark vielleicht, aber nicht dick!“ Dieses Zitat stammt von Obelix. Beim Lesen der Abenteuer des Asterix zaubert einem diese Verleugnung der extrem stattlichen Körperfülle des in den Zaubertrank gefallenen Galliers ein Schmunzeln ins Gesicht.

–>
20. Oktober 2017 | Peter
Dog Traveller

Hunde an die Macht

In Anlehnung an Grönemeyers Klassiker „Kinder an die Macht“ ist mein Kommentar zur Wahl: Hunde an die Macht! Oder alternativ, Menschen mit hündischen Qualitäten.

–>
20. Oktober 2017 |
Standpunkt

Recht auf Grießkoch

Es gehört zu den unerfreulichsten Kindheitserinnerungen: der Grießkoch. Abends, bereits im Pyjama, saß man vor einem vollgefüllten großen Teller, der unter Androhung schwerster Sanktionen à la „sonst kommt das Christkind nicht“ oder „sonst gibt es schlechtes Wetter“ komplett auszulöffeln war.

–>
06. Oktober 2017 | Lupo
Dog Traveller

Sprachreisen

Der Hund ist der beste Freund des Menschen – absolut – aber wer glaubt, die Treue unserer haarigen Bodies ist selbstverständlich, täuscht sich gewaltig.

–>
06. Oktober 2017 |
Durchgeblickt

Digital-Strategie: Zum „Soll“ fehlt das „Wie“

„Auch neue Produktkreationen wie z. B. Schnitzkurse im Programm des Hotels, Yoga am See oder digitale Wanderführer setzen branchenübergreifende Zusammenarbeit voraus und schaffen neue Anreize für die Gäste“.

–>
06. Oktober 2017 | G. Greul
Rottenbergs Roadbook

Narziss und Selfie

Dass der Blick in den Spiegel, alles – inklusive der Naturgesetze – vergessen macht, ist seit der Antike bekannt: Narziss, der Sohn des Flussgottes Kephissos, war so in sein Spiegelbild verknallt, dass er vor Kummer starb, als Wellen das Bild seines Antlitzes „entstellten“.

–>
06. Oktober 2017 | Rottenberg
Zollfreie Gedanken

Das bewegliche Festival

Wie geht Innovation im Tourismus? Eine Frage, die Manager, Forscher und Wirtschaftspolitiker beschäftigt, hängt doch die Zukunft jeder Branche entscheidend davon ab, selbst Trends zu setzen und nicht anderswo erfundenen nachzuhecheln.

–>
06. Oktober 2017 | H. Zolles
Standpunkt

Geburtstagswünsche

Was-wäre-wenn-Szenarien anzustellen, ist müßig. Im Falle von Austrian Airlines verhält es sich anders: ohne Gründung des National Carriers vor 60 Jahren, am 30. September 1957 um 17:00 Uhr, wäre die Entwicklung Österreichs und auch jene von Österreichs Tourismus – sowohl im Incoming als auch im Outgoing – anders verlaufen.

–>
22. September 2017 | Lupo
Durchgeblickt

Der mühsame Weg zur Digitalisierung

Als Premiere einer erstmalig gemeinsam von der Österreich Werbung, dem Wirtschaftsministerium und der Tourismus-Sparte der WKO in Linz durchgeführten Veranstaltung waren die „1. Österreichischen Tourismustage“ ein schöner Erfolg: Die kaum aufgehübschte Industrieleiche der Post-City, die modernistische „voestalpine stahlwelt“ und das futuristische Ars Electronica Center boten einen vielfältigen und interessanten Rahmen für ein Branchenereignis der besonderen Art.

–>
22. September 2017 | G. Greul
Rottenbergs Roadbook

Abzocko Veneziano

Die Frage war rhetorisch. Die gute Freundin, die sie da auf Facebook stellte, weiß natürlich selbst, dass „die“ alles andere als „wahnsinnig“ sind. Sie sind nur unverschämt. Maßlos. Gierig. Und sie wissen, dass sie damit durchkommen.

–>
22. September 2017 | Rottenberg
Dog Traveller

Wanderbar vorbereitet

In Sachen Wetter steht es im Hause Nachtweh stets 2 gegen 1. Denn während Kalles Herrl bei jedem Wetter unter 20 Grad zu einem Ausflug an der allzu frischen Luft motiviert werden muss, ziehen Kalle und ich bei Hitze in den Streik.

–>
22. September 2017 |
Nach oben