Unter uns gesagt

Visa: zweimal mit, einmal ohne

Wir lieben sie, die Visa. Als Karte. Aber nicht als bürokratische Hürde bei der Einreise in Urlaubsländer. Wobei es da nicht so sehr um Fernreisen geht. Dort nimmt man Visa-Gebühren aufgrund der höheren Reisekosten eher in Kauf, weil sie nicht so ins Gewicht fallen.

–>
21. April 2017 | Peter
Dog Traveller

Ich packe meinen Koffer ...

Wenn ich heute an meine ersten Ausflüge mit Kalle denke, muss ich doch sehr lachen. Für ein stinknormales Wochenende bei den Eltern reisten mit: Kalles Lieblingskissen (natürlich das große), Futter für fünf Tage (zwei Nächte sind wir unterwegs... mit doppelter Ration sind wir auf der sicheren Seite...

–>
21. April 2017 | Dog Traveller
Rottenbergs Roadbook

Ende einer Stadtflucht

Ich bin dagegen. Obwohl ich verstehe, wieso das „Haus des Meeres“ das getan hat: Das „Haus des Meers“ (kurz HdM) ist ein Aquarium im FLAK-Turm im Wiener Esterhazypark. Flaktürme sind unkaputtbare 40 Meter hohe Beton-Blöcke, die als Flugabwehrkanonen-Stellungen und Bunker dienten. Heute sind sie Mahner – und im Weg.

–>
21. April 2017 | Rottenberg
Durchgeblickt

Analog ist das neue Bio

Am Empfang ihres Hotels steht kein humanoider Roboter namens Pepper? Ihre Gäste können mit ihrem Smartphone weder die Zimmertüre öffnen, noch das Licht einschalten, die Klimatisierung oder die Jalousien steuern? Mit Management Dashbords, Chat Bots und Bluetooth Beacons können Sie wenig anfangen?

–>
21. April 2017 | G. Greul
Standpunkt

Die ganze Wahrheit

In der „Wiener Zeitung“ erschien vor wenigen Tagen eine köstliche Glosse mit dem Titel „Die Wahrheit über die Wahrheit“. Quintessenz: es gibt sie nicht. Zumindest nicht als objektive Größe. Subjektiv verhält es sich anders.

–>
21. April 2017 | Lupo
Standpunkt

Willkommen im KMU-Land

Für wen macht unsere Politik die Gesetze, wenn’s um die Wirtschaft geht? Die Antwort ist einfach: sicher nicht für die Wirtschaft. Jüngstes Beispiel dafür ist das Ende März vom Parlament abgesegnete Pauschalreisegesetz.

–>
07. April 2017 | Lupo
Zollfreie Gedanken

Geld und gute Ratschläge

Der unermüdliche Reformeifer der Regierung erfasst gerade eine altehrwürdige Institution Österreichs: Das Bundesdenkmalamt. Seine Vorläuferorganisation wurde 1850 gegründet, damals eine richtungsweisende Tat für ganz Europa und einer Kulturnation mehr als würdig.

–>
07. April 2017 | H. Zolles
Rottenbergs Roadbook

Die Marathonfrau

Tatsächlich hat Kathrine Switzer keine Regel gebrochen. Damals, vor 50 Jahren. Sie habe, sagt die heute 70-Jährige, auch nicht vorgehabt, einen Skandal zu provozieren.

–>
07. April 2017 | Rottenberg
Durchgeblickt

Razzien mit Unternehmern im Visier

Wenn eine Truppe von über zehn „Einsatzkräften“ zu später Stunde von Lokal zu Lokal zieht, Hinterausgänge besetzt und durch die Vordertüre einfällt, Mitarbeiter und Gäste perlustriert und die Inhaber einem hochnotpeinlichen Verhör unterzieht – was denkt sich da ein unbefangener Beobachter?

–>
07. April 2017 | G. Greul
Unter uns gesagt

Reisemekka als Ladenhüter

So schnell ändern sich die Zeiten. Gar nicht so lange ist’s her, da wurde die Türkei als Reisemekka schlechthin bezeichnet. Es hatte bereits die Position der Nummer 2 im Mittelmeer-Tourismus erobert. Doch seit zwei Jahren geht es beständig bergab. Erst langsam, dann mit immer höherem Tempo.

–>
07. April 2017 | Peter
Dog Traveller

Echt jetzt?

Leider muss ich diese Woche noch einmal das Thema Bahn aufgreifen, erfuhr ich doch letzte Woche auf einer Nachtfahrt von Berlin nach Wien davon, dass die von mir geteilte Information, Hunde seien in Nachtzügen (mit ihrem Halter im eigenen Schlafabteil) willkommen, so nicht stimmt.

–>
07. April 2017 | Dog Traveller
Durchgeblickt

Flexibel arbeiten heißt nicht 12 Stunden täglich

Zwölf Stunden täglich arbeiten, wenn es betriebswirtschaftlich erforderlich ist, oder die Mitarbeiter entscheiden lassen, wann und wieviel sie arbeiten wollen: Zwischen diesen extremen Positionen bewegt sich in der Öffentlichkeit die Diskussion um eine „Flexibilisierung“ der Arbeitszeit.

–>
24. März 2017 | G. Greul
Standpunkt

Zum Genieren

Die Aussage kam von Herzen und sie war schmerzlich: „Ich geniere mich für mein Land.“ Dieter Zümpel, in Österreichs Touristik bestens bekannter CEO von Kuoni Schweiz, ließ am Donnerstagabend bei der diesjährigen ITB in Berlin keine Zweifel daran....

–>
24. März 2017 | Lupo
Zollfreie Gedanken

Tourismus 5.0

Industrie 4.0 ist längst keine Zukunftsvision mehr. Menschenleere Fabrikhallen mit digital gesteuerten- oder besser noch: sich selbst steuernden- Robotern gibt es schon und es wird sie bald in weitaus größerer Zahl geben.

–>
24. März 2017 | H. Zolles
Unter uns gesagt

Bus(s)gang

Über die Rückreisen von der diesjährigen ITB lassen sich Romane schreiben. Kleine Kostprobe?

–>
24. März 2017 | Peter
Nach oben