Unter uns gesagt

ÖBB WLAN-Wunder

Print-Ausgabe 17. Juli 2016

Manchmal geschehen noch Wunder. Eines davon betrifft die ÖBB. Deren Railjets waren auf der Weststrecke bislang für ihre Spitzengeschwindigkeiten von bis zu 230 km/h bekannt, nicht aber für das Tempo der Internetverbindung. Abschnittsweise funktionierte sie sogar gar nicht.

„WLAN im Zug zu installieren ist die Eiger-Nordwand der mobilen Kommunikation“, gestand Ex-ÖBB General Christian Kern mehrfach ein. Selbst im Space-Shuttle wäre es leichter, die technischen Herausforderungen zu meistern, die es zu überwinden gelte. Mitte dieses Jahres aber sollte es soweit sein: „Sie werden sich dann auch ein Fußballmatch im Zug ansehen können“, versprach er.

Jetzt kommt das Wunder: Er hat sein Versprechen gehalten! Zwar gibt’s da und dort noch ein paar Wehwehchen, aber es funktioniert, wovon sich der ebenso hocherfreute wie erstaunte Peter selbst überzeugte, und zwar durchgehend auf der Strecke von Wien nach München.

Dass Kern als Kanzler jetzt ebenfalls das eine oder andere vergleichbare Wunder vollbringt, hofft seither nicht alleine der

Peter

Artikel teilen per Mail verschicken ausdrucken

Erstellt am: 17. Juni 2016

Ähnliche Artikel

Unter uns gesagt

Kopf in den Sand

03. Juni 2016 | Unter uns gesagt
Unter uns gesagt

Vorgeplänkel

20. Mai 2016 | Unter uns gesagt
Unter uns gesagt

Schmähgedichte

06. Mai 2016 | Unter uns gesagt

Kommentar schreiben

Bitte die Netiquette einhalten. * Pflichtfelder

CAPTCHA image

Nach oben