Dog Traveller

Silvester fernab vom Schuss

Print-Ausgabe 1. Dezember 2017

Bald ist es wieder soweit: Rund um die Welt wird das alte Jahr mit großangelegten Partys und prächtigen Feuerwerken verabschiedet und das neue lautstark willkommen geheißen. Doch das, was die Menschen an Silvester lieben – Tröten, Kracher und Raketen – beschert unseren treuen Wollnasen regelmäßig den schlimmsten Tag des Jahres. Selbst meinem Party-Tiger Kalle, dem in der Regel kein Fest, kein Kneipen-Besuch oder auch Konzert (echt wahr) zu lange dauern kann, schaltet zum Jahreswechsel in den Panik-Modus. So sage ich: Silvester-Pfad ade – am 31. Dezember suchen Herr Nachtweh Junior und ich das Weite... Wir, und gefühlt alle anderen Großstadt-Rudel.

Daher mein Appell an alle Hotels und Regionen fernab vom Schuss: Ihr habt ein echtes Ass im Ärmel. Spielt es aus und werbt jetzt aktiv und gezielt für tierisch ruhige Silvester... Zum Beispiel im Umfeld der nächsten DogTraveller-Kolumne, hier in der T.A.I. :-)

Ihre Janin Nachtweh

Artikel teilen per Mail verschicken ausdrucken

Erstellt am: 01. Dezember 2017

Kommentar schreiben

Bitte die Netiquette einhalten. * Pflichtfelder

Nach oben