T.A.I. Hotel-Analyse – Teil 2

Big International Brands auf dem Prüfstand

Print-Ausgabe 31. Mai 2019

Liegt im Umsatz-Ranking den Spitzenplatz ein: die Accor Gruppe


 

Im zweiten Teil der umfangreichen T.A.I. Dokumentation über die größten Hotelunternehmen Österreichs geht es um jene, die den großen internationalen Marken gehören (von Accor bis Wyndham) bzw. die als Franchisenehmer dieser Big-Brands auftreten (wie Marriott oder IHG). Es handelt sich dabei überwiegend um Betriebe der Stadthotellerie, mit zusammen über 200 Standorten.

Wie im ersten Teil der T.A.I.-Dokumentation (Ausgabe 2356 vom 17. Mai), als Österreichs größte Resort- und Ferienhotelunternehmen im Fokus standen, wurden auch bei den Big International Brands wieder die Jahresabschlüsse analysiert, sofern sie inklusive GuV (Gewinn und Verlustrechnung) im Firmenbuch vorliegen, und deren wichtigste Kennzahlenbereich berechnet.

Im dritten Teil (erscheint am 28. Juni) geht es dann um die natio­nalen Stadthotels- und Hotelgruppen wie Imlauer, Kremslehner, Schick oder Sacher Hotels. Diese Unternehmen scheinen damit nicht in der vorliegenden Big International Brands-Betrachtung auf.

Auf dieser und den folgenden Seiten fließen die erhobenen Daten nur auszugsweise ein: Das Gesamtvolumen würde den Rahmen sprengen. Alle Angaben, Kennzahlen und Analysen werden deshalb in der Studie „T.A.I. Analytics powered by Prodinger“ zusammengefasst und detailliert dargestellt. Diese erscheint im Juli. Bestellt werden kann T.A.I. Analytics unter analytics@tai.at (Kosten: 460 €, für T.A.I.-Abonnenten 380 €, jeweils inkl. 10% MWSt.). 

Kommentar schreiben

Bitte die Netiquette einhalten. * Pflichtfelder

Nach oben