Unter uns gesagt

Reisemekka als Ladenhüter

Print-Ausgabe 7. April 2017

So schnell ändern sich die Zeiten. Gar nicht so lange ist’s her, da wurde die Türkei als Reisemekka schlechthin bezeichnet. Es hatte bereits die Position der Nummer 2 im Mittelmeer-Tourismus erobert. Doch seit zwei Jahren geht es beständig bergab. Erst langsam, dann mit immer höherem Tempo.


Trauriger Höhepunkt: Soeben wurden für den kommenden Sommer alle geplanten Antalya-Ketten aus den Bundesländern gestrichen. Ersatzlos. AYT wird nur noch von Wien aus geflogen.


Wie dramatisch die Situation ist, zeigt ein Vergleich mit Ende März 2015: damals war Antalya vom gebuchten Volumen her strahlende Nummer 1 im österreichischen Flugpauschalreisemarkt. Heuer findet sich AYT nur noch an achter Stelle, abgestürzt auf 12 Prozent des seinerzeitigen Buchungsvolumens.


Die Gründe dafür? Wir lesen sie tagtäglich in den Medien, digital und auf Print. Besserung in Sicht? Kaum. Eher das Gegenteil. Mal sehen, wie viel in den kommenden Monaten vom AYT-Angebot ab Wien wegfällt, trauert um dieses Top-Ziel nicht alleine der

Peter

Artikel teilen per Mail verschicken ausdrucken

Erstellt am: 07. April 2017

Ähnliche Artikel

Unter uns gesagt

Bus(s)gang

24. März 2017 | Unter uns gesagt
Unter uns gesagt

Pepper und Currywurst

10. März 2017 | Unter uns gesagt
Unter uns gesagt

Herkunft Ungarn

24. Februar 2017 | Unter uns gesagt

Kommentar schreiben

Bitte die Netiquette einhalten. * Pflichtfelder

Nach oben