Unter uns gesagt

Pepper und Currywurst

Print-Ausgabe 10. März 2017

Wieder einmal Berlin, wieder einmal ITB. Alles summt, alles brummt. Bis auf den neuen Flughafen. Dessen Eröffnung wurde erneut verschoben. Die Warnstreiks der Bodenverkehrsdienste an den beiden alten, Schönefeld und Tegel, leider nicht.

Dafür gibt’s Currywurst an Bord von Airberlin. Noch. Wer weiß, vielleicht fällt auch die bald dem Sparstift zum Opfer. Der Kranich im Hintergrund lässt nichts anbrennen. Bestenfalls anrennen, wie jene Passagiere, Reisebüros und Reiseveranstalter, die durch rigorose Streichung der NIKI-Städte- und Urlaubsflüge aufgrund der Airberlin-Sanierung kräftig in Mitleidenschaft gezogen wurden.

Und es gibt einen Roboter. Pepper. Der soll künftig in Reisebüros mit KundInnen Erstgespräche führen. Auf der ITB war er der erklärte Star. Sein größter Vorteil: er muss nicht fliegen und braucht auch keine Currywurst. Vielleicht übernimmt er eines Tages die Rolle von Ausstellern und Fachbesuchern! Warnstreiks und verschobene Airport-Eröffnungen wären dann für diese kein Thema mehr, freut sich auf gepfefferte Zeiten der

Peter

Artikel teilen per Mail verschicken ausdrucken

Erstellt am: 10. März 2017

Kommentar schreiben

Bitte die Netiquette einhalten. * Pflichtfelder

Nach oben