Greenstorm

E-Mobility auf der Sonneninsel.
Spanien-Tochter für Tiroler Start-up

Print-Ausgabe 30. Juni 2017

Leere Zimmer gegen E-Bikes auf den Balearen. Österreichisches Tauschgeschäft mit großen Expansionsplänen für den spanischen Markt.

Das innovative Verleihkonzept von Greenstorm Mobility wird in dieser Sommersaison erstmals auf Mallorca zum Einsatz gebracht. Das österreichische Unternehmen rüstet Hotels auf der spanischen Urlaubsinsel im Tausch für Nächtigungsgutscheine mit E-Bikes aus. Was 2009 als Idee begann (T.A.I. berichtete bereits), nimmt in diesem Jahr rasant an Fahrt auf. Von den Balearen aus will sich der E-Mobility-Anbieter mit Sitz in Ellmau auf dem spanischen Markt ausbreiten.

Der in Mallorca lebende Gastronom Gerald Kendlbacher war vergangenen Winter beim Skifahren in Kufstein beim Branchenkollegen Richard Hirschhuber erstmals auf das Verleihkonzept von Greenstorm aufmerksam geworden: E-Fahrzeuge für eine Saison gegen Hotelgutscheine. Dazu kommen noch die Ladestationen und sogar die Stromkosten für den Betrieb des Fuhrparks. Hoteliers können selbst entscheiden, für welchen Reisezeitraum Kontingente abgegeben werden und bekommen so die Möglichkeit, ihre Auslastung in schwächeren Zeiten zu erhöhen. Die Gutscheine werden von Greenstorm Mobility über ein eigenes Netzwerk – vorrangig an Stammkunden – vergünstigt weiterverkauft.

Überzeugt von der Idee, begann Gerald Kendlbacher, zurück in Mallorca, die Weichen zur Gründung einer spanischen Tochterfirma (Greenstorm Mobility Espana) zu stellen. Seit Februar 2017 konzentriert er sich mit seinem sechsköpfigen Team darauf, das Konzept zur Förderung des nachhaltigen Tourismus für den spanischen Markt zu adaptieren. Neben E-Bikes werden den Hoteliers auf Mallorca im zweiten Schritt auch Elektroautos und Ladestationen im Tausch gegen Zimmergutscheine für Zwischensaisonen zur Verfügung gestellt.

„Wir ermöglichen Hoteliers, eine neue Gästeschicht anzusprechen beziehungsweise bestehende Gäste mit einem neuen Service zu begeistern – einfach, indem uns die Hotels zu ihrem Wunschtermin Gutscheine für ansonsten leer stehende Zimmer geben“, erklärt Gerald Kendlbacher. Ein weiterer Vorteil ist die Risikolosigkeit des Angebots, da Hoteliers keinerlei Kapital durch den Kauf der E-Bikes binden müssen.

In einer ehemaligen Disco wurden zwischen April und Juni 2017 288 Räder zur Auslieferung an die ersten 20 Partnerhotels auf der Insel zusammengesetzt. Zum Start der Hauptsaison sollten insgesamt 888 E-Bikes der beliebten Marken „Ghost“ und „Fantic“ für Gäste in ausgewählten Hotels zur Verfügung stehen. Zum Saisonende können die Räder nach einer gründlichen Wartung und Adaption von Privatpersonen als gebrauchte E-Bikes vergünstigt erworben werden.

Mit ihrem E-Mobilitätskonzept unterstützt Greenstorm auch die politischen Bestrebungen Mallorcas um mehr Nachhaltigkeit. Die Balearen sind Partnerregion der Welttourismusorganisation UNWTO im Rahmen des Internationalen Jahres des nachhaltigen Tourismus. Schon im Vorjahr hat die Balearen-Regierung eine neue Ökosteuer eingeführt, deren Einnahmen in nachhaltige Tourismusprojekte reinvestiert werden sollen.

Mallorca soll für Greenstorm nur eine Zwischenetappe darstellen. Schon im Herbst 2017 will der Ableger des Tiroler Unternehmens auch dem Tourismus am spanischen Festland sowie auf den gesamten Balearen und Kanaren einen grünen Anstrich verpassen. 

Greenstorm im Überblick

Die Tauschidee des Vorgängerunternehmens littlegreentoe wurde von den heutigen geschäftsführenden Gesellschaftern, dem Gründer-Stiefsohn Philipp Zimmermann sowie dem Hotelier (Boutique Hotel Träumerei #8 by Auracher Löchl) und Investor Richard Hirschhuber 2017 zur Greenstorm Mobility GmbH geformt. Das Unternehmen mit Sitz in Ellmau beschäftigt 34 MitarbeiterInnen und verfügt in Österreich über einen Fuhrpark von 50 Tesla, zehn BMWi3, zwei Renault Zoe und 3.888 E-Bikes. Vertreten ist Greenstorm neben Österreich auch in Südtirol, Bayern und Mallorca. Mit einem Verkaufslager und Büro faßt das Unternehmen nun auch in der Schweiz Fuß. Nächstes Jahr ist eine weitere Expansion mit Niederlassungen in Bozen, München und Regensburg angedacht. Zusätzlich hat  sich das Unternehmen innerhalb kürzester Zeit von Österreich aus als Europas größter Händler für gebrauchte Marken-E-Bikes etabliert.

Artikel teilen per Mail verschicken ausdrucken

Erstellt am: 30. Juni 2017

Setzen auf grüne Energie für die Hotellerie: die Greenstorm Geschäftsführer Philipp Zimmermann und Richard Hirschhuber

Ähnliche Artikel

Kommentar schreiben

Bitte die Netiquette einhalten. * Pflichtfelder

Nach oben