Ferienflüge

Neuer Name für Bulgarian Air Charter! BUC heißt ab sofort European Air Charter

T.A.I. 24 TOP News

Die Bezeichnung Bulgarian Air Charter (H6) war schon die längste Zeit etwas irreführend. Dass eine Ferienfluggesellschaft mit Sitz in Sofia, die unter dieser Marke Flüge nach Burgas und Varna anbietet, lag auf der Hand. Aber dass BUC (so die Kurzform der Bulgarian Air Charter) dies u.a. von Österreichs Bundesländerflughäfen aus auch nach Korfu, Kos, Heraklion und Rhodos tut, wie es vor Corona gang und gebe war, erschien weniger logisch. Ab sofort herrscht bei der – dem bulgarischen Unternehmer Evgeniy Isaevich Muzika gehörenden – Airline Namens-Klarheit: BUC heißt ab sofort European Air Charter (EAD). Mitte April 2021 erfolgte die offizielle Umbenennung.

Österreich-Premiere mit BILLA Reisen

Bulgarian Air Charter wurde im Millenniums-Jahr 2000 als eine 100-prozentige Tochter der Aviation Service Group gegründet, mit den beiden Schwarzmeer-Flughäfen Varna und Burgas als Betriebsbasen im Sommer sowie Sofia Plovdiv im Winter. Partner der ersten Stunde waren neben DER Touristik und Schauinsland auch Thomas Cook. Ferienflüge gab es u.a. aus den DACH-Ländern (Deutschland, Österreich und Schweiz) sowie aus weiteren europäischen Ländern und Israel. Anfangs wurde mit fünf Tupolev Tu-154 geflogen, die 2004 durch MD-80 Jets ersetzt und später durch Airbus A320 ergänzt wurden.

Die Premiere in Österreich fand im Sommer 2001 statt, als BILLA Reisen (damals noch ITS Billa Reisen) den Carrier für die Charterflüge von Wien nach Varna einsetzte. Seither etablierte sich H6 zu einem starken Partner von Österreichs Touristik. Mit Alltours, ETI, FTI und TUI kamen im Laufe der Zeit zusätzliche Pauschalreiseveranstalter hinzu.

Eigene Maschine in Linz stationiert

Im Sommer 2018 wurde von BUC erstmals eine Maschine in Linz stationiert, womit – zusätzlich zu Wien und Salzburg – ein erheblich größeres Programm ab OÖs Hauptstadt sowie ab Graz durchgeführt werden konnte. Zum Teil mehrmals wöchentlich ging es neben Burgas auch nach Kos, Korfu, Rhodos, Heraklion und Zakynthos.

Seit Sommer 2019 ist der bulgarische Unternehmer Evgeniy Isaevich Muzika, der in den Jahren davor bereits laufend seine Anteile an der Bulgarian Air Charter erhöht hatte, Alleineigentümer. Er ist gut mit der Regierung vernetzt. So fungiert der frühere stellvertretende Verkehrsminister Apik Garabedian als CEO. Die aktuelle Flotte besteht aus 15 Maschinen, darunter sechs Airbus A320-200 für je 180 Passagiere und neun McDonnell Douglas MD-82 für 164 Fluggäste.

Starkes Österreich-Programm 2021

Vor der Pandemie wurden 52 Ziele angeflogen (darunter 17 in Deutschland sowie mit Linz, Graz, Salzburg und Wien vier in Österreich). Im bereits zweiten Corona-Sommer stehen nach aktueller Planung ab GRZ Flüge mit European Air Charter nach Burgas (Mo.), Heraklion (So. und Mi.), Karpathos (Di.), Korfu (Fr.), Kos (Di.), Larnaca (Mo.), Palma de Mallorca (Fr.) Rhodos (Do. und Sa.) sowie Zakynthos (Fr.) auf dem Programm. Die meisten davon werden auch ab Linz angeboten. In Salzburg macht European Air Charter nach aktuellem Stand der Dinge Pause, auch von und nach Wien werden aktuell keine Flüge angeboten.

Seit der Gründung wurden jährlich 8,4 Millionen Passagiere befördert und 33.000 kommerzielle Flüge durchgeführt. European Air Charter beschäftigt 435 MitarbeiterInnen, darunter 88 Piloten sowie 102 FlugbegleiterInnen.

Luba Koettgen
12. 7. 2021
Flug
Guten Tag. Wir fliegen am 28. 7. nach Bulgarien. Ich bin 2 x geimpft, meine Söhne werden getestet, reichen schnell Test?
Mfg Luba Köttgen
Partzsch
18. 10. 2021
Lob an die Flugbegleiterinnen
Am 29.09. auf dem Flug BUC 8396 nach RMF hatte mein Mann starke gesundheitliche Probleme. Die Flugbegleiterinnen Velina Spasova, Malinga Germanoa, Smzhana Valcheva und Maria Ganeva kümmerten sich sehr gut und professionell um ihn, so dass er in Marsa Alam gemeinsam mit mir den Flieger verlassen konnte. Dafür möchte ich mich bei den Flugbegleiterinnen nochmals bedanken und ihnen ein großes Lob aussprechen.
Wir wünschen Ihnen allzeit einen guten Flug.
P. & J. Partzsch

Kommentar schreiben

Bitte die Netiquette einhalten. * Pflichtfelder

Nach oben