People’s Viennaline

Rückzug nach Jubiläum! People’s streicht Köln, forciert Wien

T.A.I. 24 TOP News

Am Donnerstag, dem 30. März 2017, erhielt der Geschäftsführer des Bodensee-Airports in Friedrichshafen, Claus-Dieter Wehr, aus Anlass des hundertsten Fluges von People´s Viennaline zwischen Friedrichshafen (FDH) und Wien von der People’s-Crew als kleines Jubiläumsgeschenk original Mannerschnitten. Einen Tag später erhielt er weniger Bekömmliches vorgesetzt: die Mitteilung nämlich, dass die People´s Viennaline bereits Mitte April ihre erst im Oktober aufgenommenen Flüge Altenrhein-Friedrichshafen-Köln/Bonn wieder einstellen wird (und damit auch die Verbindung nach Wien).

„Der Markt hat sich nicht so entwickelt, wie dies erwartet wurde“, begründet Markus Kopf (r.), Eigentümer der People’s Viennaline, die Entscheidung. Laut People’s Air Group CEO Daniel Steffen (l.) wurde alles versucht, um den Geschäftsreisemarkt aufzubauen, doch „leider ging dieser Plan aufgrund der zurückhaltenden Entwicklung und der relativ hohen Kosten für diesen Flug nicht auf.“

Die People´s Viennaline fliegt seit März 2011 mit einer Embraer 170 auf der Strecke Altenrhein-Wien. Was nun mit der rund um die Aufnahme der zweiten Linienverbindung sowie einer massiven Ausweitung des Charter-Angebotes angeschafften zweiten Embraer geschieht, wie sich der Rückzug aus Köln/Bonn finanziell auf die People’s Air Group auswirken wird und welche Pläne rund um die Wien-Verbindung bestehen, darum ging es in einem Interview, das T.A.I. aus aktuellem Anlass mit Unternehmens-Chef und Eigentümer Markus Kopf geführt hat. Mehr dazu im Artikel "Mehr Wien, mehr Charter!"

Artikel teilen per Mail verschicken ausdrucken

Erstellt am: 31. März 2017

Kommentar schreiben

Bitte die Netiquette einhalten. * Pflichtfelder

Nach oben