Lufthansa/Brussels Airlines-Deal

55 Prozent SN für 2,6 Mio. Euro! Kaufpreis trotzdem kein Schnäppchen

T.A.I. 24 TOP News

Um 2,6 Mio. Euro übernimmt Lufthansa Anfang 2017 Brussels Airlines (SN) komplett, an der sie seit 2008 mit 45 Prozent beteiligt war. Der Kaufpreis ist nur auf den ersten Blick ein Schnäppchen. Insgesamt war die belgische Airline den Deutschen 250 Mio. Euro wert.

Vor acht Jahren zahlte Lufthansa 65 Mio. Euro für den 45-Prozent Anteil, mit Option auf die restlichen 55 Prozent ab 2011 inklusive ergebnisabhängige Elemente. Später wurde der Preis für das Gesamtpaket auf insgesamt 250 Mio. Euro festgesetzt. Dass jetzt nur noch 2,6 Mio. Euro gezahlt werden, hat mit inzwischen gewährten Darlehen von Lufthansa an Brussel zu tun.

Diese waren nötig geworden, nachdem Brussels nach dem Einstieg von Lufthansa infolge der Weltfinanz- und Wirtschaftskrise tief in die roten Zahlen gerutscht war. 2011 erreichte der Verlust 79,8 Mio. Euro, ein Jahr später 60,7 Mio. Euro. Lufthansa gewährte daraufhin ein Darlehen über 100 Mio. Euro (für das Lufthansa später eine Abwertung um 8 Mio. Euro vornehmen musste).

Um aus den roten Zahlen herauszukommen, startete der seit 2008 amtierende CEO Bernard Gustin ein weiteres Restrukturierungsprogramm, weitere rund 100 Mio. Euro, verteilt auf drei Jahre, wurden dafür von Lufthansa zur Verfügung gestellt.

Der Turnaround zeichnete sich 2014 mit einem auf 9 Mio. Euro gesunkenen operativen Verlust ab (2013 waren es noch 21,95 Mio. Euro Abgang). 2015 wurden mit einem operativen Überschuss von 41,3 Mio. Euro erstmals wieder schwarze Zahlen geschrieben

Der Vollzug der jetzt finalisierten Transaktion – Übernahme der restlichen 55 Prozent - erfolgt Anfang Jänner 2017. Vollständig in die Lufthansa Group integriert wird Brussels ab 2018. Sie zählt dann nicht zu den Premium-Airlines (Lufthansa, Swiss, Austrian Airlines), sondern wird unter dem Dach der im Billigsegment tätigen Eurowings Group fliegen. Die Marke Brussels Airlines bleibt, wird aber um den Zusatz „Member of the Eurowings Group“ ergänzt.

Brussels verbindet bis zu dreimal täglich Wien mit Brüssel (am Samstag nur zwei Flüge).

Brussels in Stichworten

  • MitarbeiterInnen            3.500
  • Flugzeuge                     51 (u.a. 9 Airbus A330 und 30 Jets der Airbus A320-Familie)
  • Langstreckenziele         23
  • Ziele in Europa              79
  • Passagiere (2015)        7,5 Millionen
  • Umsatz (2015)            1,274 Mrd. Euro
Artikel teilen per Mail verschicken ausdrucken

Erstellt am: 15. Dezember 2016

Kommentar schreiben

Bitte die Netiquette einhalten. * Pflichtfelder

Nach oben