Lufthansa Group

Ex Swiss-Finanzchef Ulrik Svensson wird Lufthansa CFO

T.A.I. 24 TOP News

Der Position des CFO (Chief Financial Officer) wird im heutigen Wirtschaftsleben mitunter mehr Bedeutung zugemessen als jener des CEO (Chef Executive Officer). So gesehen ist es wichtig, dass im Lufthansa Konzern rasch die Entscheidung für die Nachfolge der mit Ende August ausscheidenden bisherigen Finanzchefin Simone Menne gefunden wurde. Die Würfel fielen auf Ulrik Svensson und das aus gutem Grund.

Vor seiner Ernennung zum CEO des schwedischen Investmentunternehmens Melker Schörling im Jahr 2006 war Ulrik Svensson CFO von Swiss International Air Lines. Dort wirkte er maßgeblich am erfolgreichen Turnaround-Prozess und Übernahme der Swiss durch die Lufthansa Group mit.

Svensson wird allerdings erst mit Anfang 2017 für Lufthansa zur Verfügung stehen. Die CFO-lose Zeit im Konzern wird dadurch überbrückt, dass CEO Carsten Spohr beide Funktionen in Personalunion führt. Die beiden kennen sich aus der Swiss-Zeit von Svensson: Spohr hatte damals die Verantwortung für die Passage-Strategie und die Passage-Beteiligungen der Lufthansa über bzw. avancierte damals zum Bereichsvorstand der Lufthansa Passage Airlines.

Der gebürtige Schwede Ulrik Svensson – er feierte Ende Juni seinen 55. Geburtstag -  ist verheiratet und Vater von drei Kindern. Bei Melker Schörling AB zeichnete er für das Unternehmen des schwedischen Milliardärs Melker Schörling (Vermögen lauf „Forbes“ aktuell rund 6,4 Mrd. US-Dollar) verantwortlich. Zu den Beteiligungen von Melker Schörling AB gehören u.a. der Software-Spezialist Hexagon (Umsatz rund 3,044 Mrd. Euro), das Sicherheitsunternehmen Securitas (in mehr als 50 Ländern tätig) oder das Cash-Management Unternehmen LOOMIS. Eine Nähe zur Luftfahrt behielt Ulrik Svensson durch ein Aufsichtsratsmandat beim Flughafen Zürich.

Lufthansa ist derzeit der viertgrößte Airline-Konzern der Welt mit mehr als 32 Mrd. Euro Umsatz. Im Vorjahr wurden knapp 108 Millionen Passagiere befördert. Der operative Gewinn erreichte rund 1,55 Mrd. Euro.

 

Artikel teilen per Mail verschicken ausdrucken

Erstellt am: 01. Juli 2016

Kommentar schreiben

Bitte die Netiquette einhalten. * Pflichtfelder

Nach oben