Wizz Air

Bemerkenswerte Bilanz nach drei Monaten Flugbetrieb ab VIE

T.A.I. 24 TOP News

Am 27. April 2018 startete der erste Flug von Wizz Air ab Wien. Seitdem erfreut sich der größte Low-Cost-Carrier in Mittel- und Osteuropa einer äußerst positiven Resonanz: „Wir konnten das Vertrauen von mehr als 60.000 Passagieren aus Wien in weniger als drei Monaten gewinnen“, so Wizz Air CCO George Michalopoulos. Mehr als 400 Wizz-Flüge starteten innerhalb von nur drei Monaten ex Wien, mit einer Auslastung von 91 Prozent.

„Das hervorragende Feedback unserer Kunden unterstreicht, dass Österreich ein echter Low-Cost-Carrier noch gefehlt hat“, sagt George Michalopoulos. Die Basis in Wien wurde vor knapp einem Monat eröffnet und hat bereits 36 direkte Arbeitsplätze geschaffen. Zudem verstärkt Wizz Air ihr lokales Engagement mit einem neuen Airbus A320 und vergrößert bis Anfang 2019 ihre Flotte in VIE auf fünf neue Airbus-Flugzeuge. Der Flugplan ab Wien umfasst 31 Strecken in 22 Ländern und mehr als 2,2 Millionen Sitzplätze pro Jahr.

In den kommenden neun Monaten wird das Wizz Air-Team am Standort Wien auf rund 200 MitarbeiterInnen anwachsen, indirekt werden dadurch rund 1.500 Arbeitsplätze im Großraum Wien gesichert. Aufgrund der hohen Nachfrage wurde zudem angekündigt, dass bereits im Herbst dieses Jahres vier neue Routen vorzeitig aufgenommen werden – bis zu drei Monate früher als geplant. Konkret werden die Verbindungen nach Catania (Italien), Lissabon (Portugal) und Nizza (Frankreich) ab Ende November 2018 (statt ab Februar 2019) bedient. Außerdem wird Kutaissi (Georgien) am 11. Oktober 2018, einen Monat vor der geplanten Inbetriebnahme, angeflogen.

Artikel teilen per Mail verschicken ausdrucken

Erstellt am: 17. Juli 2018

Kommentar schreiben

Bitte die Netiquette einhalten. * Pflichtfelder

Nach oben