Langstreckenflüge nach Kuba

Austrian-Premiere für Wien-Havanna, Condor folgt mit Wien-Varadero

T.A.I. 24 TOP News

In Kuba feiert man heuer das „Año 58 de la Revolución“, bei Austrian Airlines das Jahr 1 der Langstreckenflüge auf die Zuckerrohrinsel: heute Dienstag hob erstmals eine OS-Boeing 767-300ER von Wien nach Havanna ab. Zusammen mit den ebenfalls im Winter angebotenen Flügen Wien-Varadero von Condor kommt es dadurch zu einer Verdoppelung der Nonstopflüge zwischen Österreich und Kuba.

Mit Havanna feiert Austrian Airlines zudem ein Comeback in der Karibik, von wo man sich vor sechs Jahren komplett zurückgezogen hatte. Zuletzt steuerte die Airline 2010 Punta Cana an. In die Presche sprang ab 2011 Condor, die ein Jahr später auch Flüge von Wien nach Varadero aufnahm.

Wobei Condor auf beiden Strecken heuer erstmals durchgehend ihr Spitzenprodukt zum Einsatz bringen kann: die Boeing 767-300ER, die mit Drei-Klassen-Konfiguration ausgestattet ist (258 Sitze, davon 18 Business, 35 Eco plus und 205 Economy).

Dasselbe Modell fliegt bei Austrian Airlines auf der Havanna-Strecke, wobei hier 230 Sitze (30 Business, 200 Eco) an Bord sind. Die Premium-Eco wird bei OS erst 2018 auf allen Langstreckenflügen eingeführt.

Während Condor erst kommende Woche (von 3. November bis 20. April) nach Varadero startet, ging’s bei Austrian mit Havanna bereits am 25. Oktober los. Der Markt könnte die Verdoppelung der Sitzplätze auf den Nonstop-Flügen zwischen Wien und Kuba durchaus hergeben, wie aus den Einreise-Statistiken Kubas hervorgeht: Im Vorjahr kamen rund 20.000 ÖsterreicherInnen nach Kuba, die Mehrzahl davon im Winterhalbjahr, wobei das Interesse stark steigt. So sind heuer im Jänner 3.180 ÖsterreicherInnen nach Kuba gereist, um 23 Prozent mehr als im Jänner 2015.

Artikel teilen per Mail verschicken ausdrucken

Erstellt am: 25. Oktober 2016

Kommentar schreiben

Bitte die Netiquette einhalten. * Pflichtfelder

Nach oben