Airberlin Insolvenz

Aus für Airberlin-Langstrecke! Ab Mitte Oktober keine Flüge mehr

T.A.I. 24 TOP News

Airberlin wird ihr Langstreckenangebot zum 15. Oktober 2017 komplett eingsellen. Der Grund: alle Airbus A330-200 Maschinen werden von den Leasinggebern bis zu diesem Zeitpunkt eingezogen.

Bei Airlberlin waren ieLangstreckenflugzeuge (wie nahezu die komplette Flotte) geleast. Nachdem der größte Leasinggeber, AerCap, bereit mit 25. September 2017 ihre 10 an Airberlin verleasten 17 Airbus A330-200 eingezogen hatte (dies führte zur Streichung des Karibik-Angebotes und Reduktion der übrigen Langstrecke), folgen nun bis Mitte Oktober die übrigen Jets.

Derzeit sind noch 7 Airbus A330-200 für Airberlin unterwegs. Bereits mit heutigem Tag (25. September) wurden neben der Karibik auch die Verbindungen zwischen Düsseldorf und Los Angeles eingestellt. Die übrigen Streichungen folgen Mitte Oktober.

Insgesamt bot Airberlin im heurigen Sommerflugplan neben Karibik-Rotationen 84 Nonstop-Flüge pro Woche zu acht Zielen in den USA an: New York (JFK), Boston, Orlando, Miami, Fort Myers, Chicago, Los Angeles und San Francisco.

Auch im Europa-Verkehr streicht Airberlin ihr Angebot zusammen. Zum 29. September 2017 betrifft dies die Verbindung zwischen Hamburg und München sowie zwischen Köln/Bonn und München. Weitere Anpassungen im Flugplan werden in den kommenden Tagen folgen.

Artikel teilen per Mail verschicken ausdrucken

Erstellt am: 25. September 2017

Kommentar schreiben

Bitte die Netiquette einhalten. * Pflichtfelder

Nach oben