Mega-Kreuzfahrschiffe

MSC World Class: Vierfach-Fahrt in die Super-Liga

T.A.I. Online

Anfang April gab MSC Cruises die Vertragsunterzeichnung für vier Neubestellungen (zwei davon Optionen) bekannt. Die Meldung lief über diverse Portale, welche die Pressemeldung 1:1 übernahmen. Doch der Deal verdient weit mehr Beachtung: mit den „World Class“ genannten Superschiffen wagt sich MSC als erste Reederei weltweit nach Royal Caribbean in die Kategorie der 200.000 BRZ (Bruttoraumzahl)-Riesen.

Derzeit sind die 2009 und 2010 ausgelieferten Schiffe der Osasis-Klasse von Royal Caribbean (Oasis of the Seas und Allure of the Seas) mit stolzen 225.000 BRZ sowie über 2.700 Kabinen die mit Abstand größten Kreuzfahrtschiffe der Welt. Die demnächst ihre Premiere feiernde Harmony of the Seas (ebenfalls Oasis-Klasse) und die 2018 kommende Oasis IV werden sie noch ein wenig überragen (227.700 BRZ und 2.744 Kabinen).

Doch dahinter herrscht bislang Respektabstand, der durch das 2019 kommende AIDA- und Costa-Quartett der Helios-Klasse (180.000 BRZ, 2.500 bis 2.600 Kabinen) verringert wird. Die vier Helios-Schiffe bleiben aber deutlich unter der 200.000er BRZ-Grenze.

Erst mit der MSC World Class ändert sich das. Die vier Schiffe - jedes im Wert von rund 1 Mrd. US-Dollar - werden jeweils mehr als 200.000 BRZ groß sein. Die „World Class“-Cruiseliner werden ebenso wie die Oasis-Klasse von RCL rund 2.700 Kabinen aufweisen und Platz für 5.400 Gäste bieten. Damit nicht genug, werden sie dank ihres Flüssigerdgasantriebs gleichzeitig zu den umweltfreundlichsten Kreuzfahrtschiffen zählen. Das erste SChiff wird 2022 zur Flotte stoßen, das zweite 2024 und wenn die beiden Optionen gezogen werden 2025 sowie 2026.

Die beiden derzeit größten MSC-Schiffe sind die MSC Divina und Preziosa der Fantasia-Klasse (139.400 BRZ, 1.751 Kabinen). Im nächsten Jahr nimmt MSC mit der MSC Seaside (154.000 BRZ, 2.070 Kabinen) und der MSC Meraviglia (Bild, sie kommt 2017 mit 167.600 BRZ, 2.250 Kabinen) erstmals Kurs auf die Größenklasse von mehr als 150.000 BRZ.

MSC ist mit einem geschätzten Umsatz 1,66 Mrd. US-Dollar und 1,15 Millionen Passagieren der viertgrößte Kreuzfahrtkonzern der Welt. Derzeit verfügt die italienische Reederei über 12 Schiffe. Bis 2026 werden 11 neue Schiffe an MSC ausgeliefert.

Artikel teilen per Mail verschicken ausdrucken

Erstellt am: 19. April 2016

Kommentar schreiben

Bitte die Netiquette einhalten. * Pflichtfelder

Nach oben