MSC Cruises

Kreuzfahrt-Meilenstein mit „Beach Condo“

Print-Ausgabe 8. September 2017

Einen „Meilenstein in der Unternehmensgeschichte“, so Firmengründer & CEO Gianluigi Aponte, setzte MSC Cruises Ende August mit dem „float-out“ der MSC Seaview in der Fincantieri Werft von Triest: Die 154.000 BRZ (Bruttoraumzahl) große und maximal 5.179 Passagiere fassende Seaview wird im Juni 2018 ihre Taufe erfahren, nur sechs Monate nach Indienststellung ihres Schwesterschiffes, der MSC Seaside.

Damit kommen innerhalb von nur zwölf Monaten gleich drei neue MSC Ocean Cruiser auf den Markt: im Juni dieses Jahres erfolgte bekanntlich in Le Havre die Taufe der MSC Meraviglia (5.700 Gäste, 167.000 BRZ). Die MSC Seaview wird ebenso wie die Seaside mit einigen Innovationen und einem ungewöhnlichen, von der Skyline Miamis inspirierten Schiffsdesign („Beach Condo-Konzept“) aufwarten, das speziell für warme Gefilde entwickelt wurde. So wurden öffentliche Erlebnisflächen nach außen erweitert und mit einer 360° Outdoor-Promenade inkl. Balustraden aus Glas nahe an die Wasserlinie verlagert. 76 Prozent der 2.066 Kabinen verfügen über Ocean-View oder Balkone.

Während die Schwester, MSC Seaside, noch im Dezember 2017 nach Miami übersetzt, bleibt die MSC Seaview in ihrer ersten Sommersaison 2018 im westlichen Mittelmeer. Die Wintersaison 2018/19 verbringt sie dann in Brasilien und Südamerika.

Die MSC-Flotte wird zusammen mit den beiden Neuzugängen der Seaside-Klasse über 15 Schiffe verfügen. MSC Cruises setzte 2016, dem bisher erfolgreichsten Jahr der Unternehmensgeschichte, 1,953 Mrd. Euro um (plus 7,3 Prozent), erwirtschaftete einen Nettogewinn von 338 Mio. Euro (plus 55,7 Prozent), konnte um 16 Prozent mehr Buchungen generieren, womit erstmals mehr als 1,8 Millionen Gäste an Bord begrüßt wurden.

Artikel teilen per Mail verschicken ausdrucken

Erstellt am: 08. September 2017

Kommentar schreiben

Bitte die Netiquette einhalten. * Pflichtfelder

Nach oben