MSC Cruises

„Ein Schiff, das der Sonne folgt!“
„Seaside“ setzt Outdoor-Maßstäbe

Print-Ausgabe 11. Jänner 2018

Drei Tage vor Heilig Abend ging im größten Kreuzfahrthafen der Welt, in Miami die Taufe des jüngsten Flottenmitglieds von MSC über die Bühne, der 4.134 Gäste (maximal 5.179) Platz bietenden MSC Seaside. Mit 154.000 BRZ (Bruttoraumzahl) ist sie ein gutes Stück kleiner, als die 171.598 BRZ große bzw. 4.475 (maximal 5.714) Passagiere fassende MSC Meraviglia. Der Unterschied zwischen den beiden liegt nicht nur in Ausmaßen und Kosten (die Seaside steht mit ca. 900 Mio. Euro zu Buche, die Meraviglia mit rund 950 Mio. Euro), sondern vor allem in ihrer Ausrichtung.

Während die MSC Meraviglia als „Schiff für alle Saisonen“ definiert ist (mit einer 96 m langen zentralen
Promenade im Inneren), gilt die Seaside als „Schiff, das dem Lauf der Sonne folgt“. In der Architektur äußert sich dies u.a. durch den großen, um das ganze Schiff führenden außenliegenden Waterfront Walkway auf Deck 8 mit Shops, Restaurants und Bars. T.A.I. hatte Gelegenheit, den neuen Star bzw. das 14. Schiff der MSC-Flotte vor seiner Überfahrt nach Miami im Rahmen einer Besichtigungstour in Triest kennenzulernen.

Auffälligstes Design-Merkmal der MSC Seaside ist ihr Heck, das einer klassischen Hotel Silhouette von Miami Beach nachempfunden wurde, mit Poolbereich, Liegefläche und halbrund angeordneten Balkonen der Kabinen bis hoch hinauf zum Sonnendeck. Zwei Panoramalifte sowie zwei 40 Meter über dem Meer thronende Glasbrücken ermöglichen einen fantastischen Blick übers Meer.

Angetan zeigte sich der T.A.I.-Korrespondent auch von der großzügigeren Raumgestaltung in den Innen- und Außenbereichen, sowie vom großen weitläufig gestalteten MSC Yacht-Club im vorderen Teil des Schiffes: Die 86 Superior Suiten wirken gediegen, die Yacht-Club-Lobby hell und freundlich – ein Eindruck, der sich im clubeigenen Restaurant sowie im Barbereich mit ungehindertem Panoramablick fortsetzt.

Wie jedes MSC Flotten-Mitglied ist auch die „Seaside“ sehr auf Familien ausgerichtet. Neben speziellen Kinderbereichen (inkl. Betreuung) findet sich im Aquapark eine Vielzahl von Attraktionen plus eine 160 m lange Doppelwasserrutsche. Kulinarisch verwöhnt das Schiff mit sieben Restaurants (darunter die „Asian Market Kitchen“, das französische „La Bohème“, das Seafood-Restaurant „Ocean Cay“ und das Steakhouse „Butcher’s Cut“) sowie 17 Bars (u. a. eine im über mehrere Decks reichenden Atrium) und Lounges, davon fünf im Außenbereich.

Wer die MSC Seaside persönlich kennenlernen will, muss nach Miami reisen (z.B. mit Austrian Airlines nonstop ab Wien), von wo aus ganzjährig Routen in die östliche und westliche Karibik am Programm stehen. 

Artikel teilen per Mail verschicken ausdrucken

Erstellt am: 11. Jänner 2018

Bild: Seaside Heck

Kommentar schreiben

Bitte die Netiquette einhalten. * Pflichtfelder

Nach oben