Airport-Shuttle

Blaguss fordert Postbus! Bus-Duell am Wiener Flughafen

T.A.I. 24 TOP News

Mit dem „Air Liner“ startete Blaguss Mitte dieser Woche eine Konkurrenz zu den „Vienna AirportLines“. Das Motto lautet schneller & günstiger. Bisher waren die Busse der Vienna AirportLines, eine Marke der ÖBB-Postbus GmbH, alleine auf den Strecken zwischen Wien und dem Flughafen Schwechat unterwegs. Laut Blaguss-Geschäftsführer Thomas Blaguss wird die einfache Fahrt im „Air Liner“ 5 Euro kosten (hin- und retour 9 Euro), womit die Vienna Airport Lines (8 Euro bzw. 13 Euro) deutlich unterboten werden. Ob und wie ÖBB-Postbus auf die Konkurrenz durch Blaguss reagieren, wird sich weisen.

Die „Air Liner“ von Blaguss bieten künftig die schnellte Verbindung von der Stadt zum Flughafen: vom Vienna International Busterminal (direkt an der U3 Erdberg) bis zum Terminal 3 (Bussteig 9) dauert die Fahrt lediglich 15 Minuten. Die Busse sind im Zeitraum 05.05 Uhr und 22:45 Uhr 14 unterwegs

Erheblich mehr Frequenzen bieten die „Vienna Airport Lines“ mit ihren drei Linien (halbstündliche Verbindungen ab Schwedenplatz / U1, U4 bzw. Wien Westbahnhof / U3, U6 sowie Fahrten im Stundentakt ab dem Donauzentrum / U1; jeweils mit einigen Halts). Die Fahrzeiten bewegen sich zwischen 25 und 45 Minuten. Die Busse ab Schwedenplatz sind rund um die Uhr unterwegs, zwischen 04.00 Uhr bis 23.30 Uhr alle 30 Minuten.

Die Blaguss-Gruppe gehört je zu 50 Prozent Paul Blaguss und seinem Cousin Thomas Blaguss, besteht aus 25 Firmen (darunter Töchter in Ungarn, der Slowakei und Tschechien), die zusammen rund 120 Mio. Euro Umsatz erwirtschaften. Das Unternehmen verfügt über 400 Busse und 12 Reisebüros.

Die ÖBB-Postbus GmbH ist ein Tochterunternehmen der ÖBB und betreibt fast 2.100 Busse. Der Jahresumsatz liegt bei rund 351 Mio. Euro.

Artikel teilen per Mail verschicken ausdrucken

Erstellt am: 13. Juni 2016

Kommentar schreiben

Bitte die Netiquette einhalten. * Pflichtfelder

Nach oben