Buchungstrends April 2016

Bulgarien doppelter April-Sieger, Griechenland-Schwäche schwillt ab

Print-Ausgabe 6. Mai 2016

Von den sechs Top-Flugpauschalreise-Zielen ist weiterhin nur Palma de Mallorca im Plus – bei Antalya, Hurghada und Griechenland wird’s langsam besser

Im März hatten Heraklion und Rhodos als die beiden Griechenland-Ziele unter den 15 in den Reisebüros stärkst gebuchten Flugpauschalreise-Destinationen noch hohe zweistellige Rückgänge zu verkraften. Der April brachte zwar nicht die Trendwende ins Positive, aber das Monats-Minus der beiden erfolgte nur noch im einstelligen Bereich. Damit liegen beide Ziele zwar noch deutlich hinter dem Vorjahres-Wert (Year-to-Date), der Rückstand wurde aber zuletzt geringer.

Von den Alternativ-Destinationen punktete im April Bulgarien am stärksten und stellte mit Varna vor Burgas die beiden Monats-Sieger (siehe Grafik auf Seite 3). Erstmals rangieren damit beide unter den Top-15 Zielen der Reisebüros. Bis einschließlich März war dies nur bei Burgas der Fall.

Im Top-15 Ranking bei den Portalen sind beide nicht zu finden. Wobei auch im April die Reisebüros deutlich besser performten, als der Online-Vertrieb. Auf den Portalen waren nur vier der Top-15 Ziele im grünen Bereich, bei den Reisebüros lagen im April immerhin acht Ziele im Plus.

Ebenso wie bei den beiden großen Griechenland-Inseln ist das Minus von Antalya und Hurghada geringer ausgefallen, als in den Vormonaten. Palma de Mallorca bleibt aber weiterhin das einzige der stärkst gebuchten Destinationen und unangefochtene Nummer 1 über beide Buchungs-Schienen im Plus (bei den Reisebüros wie seit Februar zweistellig). Sowohl bei den Portalen als auch in den Reisebüros sind die sechs Top-Destinationen ident, ab Platz 3 allerdings in unterschiedlicher Reihenfolge.

Der TAIPURA (T.A.I. Pauschalreisebuchungs-Radar) basiert auf den Daten der Amadeus-Tochter Traveltainment und weist Monat für Monat die Top-15 Performer unter den Zielflughäfen aus, die über österreichische Online-Portale und österreichische Reisebüros gebucht werden. Gezählt werden ausschließlich BUCHUNGEN für Veranstalter-Angebote im jeweils abgelaufenen Monat (in vorliegendem Fall April 2016). Aus Wettbewerbsgründen veröffentlicht Traveltainment keine absoluten Werte, sondern die prozentuellen Veränderungen.

Basis sind die TOMA-Buchungen in stationären Reisebüros, die mit Amadeus arbeiten. Zusätzlich werden die Buchungen auf österreichischen Internet-Portalen erhoben, die über IBEs (Internet-Booking-Engine) von Traveltainment laufen. Die Auswertung gilt als repräsentativ für das Segment Veranstalter-Reisen. Da im Online-Bereich nur die österreichischen Portale berücksichtigt werden, dürfte das Verhältnis online/offline etwa bei 25 zu 75 liegen. 

Artikel teilen per Mail verschicken ausdrucken

Erstellt am: 06. Mai 2016

Kommentar schreiben

Bitte die Netiquette einhalten. * Pflichtfelder

Nach oben