Buchungstrends August 2017

Ägypten knabbert an Spanien, Griechenland beflügelt die Reisebüros

Print-Ausgabe 8. September 2017

Der August 2016 war für Österreichs Flugpauschaltouristik einer der unerfreulichsten Buchungs-Monate der Geschichte: Im stationären Vertrieb lagen vor einem Jahr Year-to-Date (YTD) alle Top-15 gebuchten Destinationen im tief roten Bereich, bei den Portalen, die deutlich besser abschnitten, waren es neun von 15. Heuer läuft es deutlich besser, wobei auch der August 2017 die schlechteste Entwicklung seit Jahresbeginn aufwies, sowohl online als auch bei den Reisebüros. Das geht aus der aktuellen Auswertung der August-Zahlen des TAIPURA (T.A.I. Pauschalreisebuchungs-Radar) hervor, der auf den Daten der Amadeus-Tochter Traveltainment basiert.

Ermittelt wird der TAIPURA anhand der im jeweiligen Monat erfolgten Anzahl der TOMA-Buchungen (Top 15 Flugpauschalreise-Destinationen) in Österreichs Reisebüros sowie der österreichischen Online-Portale. Erfasst werden alle Pauschal- und Last Minute Reisen. Die Auswertung erfolgt Year-to-Date (YTD), – in vorliegendem Fall von Jänner bis Ende August 2017 –, gereiht wird nach dem Buchungsvolumen. Letzteres wird allerdings nicht in absoluten Zahlen angegeben, sondern in den prozentuellen Veränderungen gegenüber dem Vorjahr. Ergänzend dazu werden die Veränderungen gegenüber dem Vorjahres-Monat erfasst (siehe TAIPURA-Grafiken auf Seite 3).

Interessant ist der langfristige Vergleich an Reisebüro-Buchungen der Top-3 Destinationen Mallorca, Antalya und Hurghada mit den Werten von 2015 – ein Jahr, das zwar ab April bereits von Rückgängen geprägt war, aber noch nicht von den starken Einbrüchen 2016. Ergebnis: Alle drei Ziele liegen seit Jahresbeginn unter dem Niveau von vor zwei Jahren (siehe Grafik), Antalya am massivsten. Doch während die Türkei und vor allem Ägypten laufend Boden gut machen, verliert Mallorca kontinuierlich.

Österreichs Flugpauschaltouristik ist also nach wie vor noch von ihren Werten von vor zwei Jahren entfernt, aber die Entwicklung deutlich freundlicher als im Vorjahr. Die stärkste Performance verzeichnet Marsa Alam, wobei das generelle Comeback Ägyptens in den Reisebüros eindeutig zulasten Spaniens geht. Das Wiedererstarken Griechenlands beflügelt vor allem die Reisebüros, während die Portale in Spanien besser punkten.

Interessant wird der September: Hier rasselten im Vorjahr die Buchungen nochmals kräftig in den Keller. Wie sich der September 2017 entwickelt, darüber ausführlich in der T.A.I. vom 6. Oktober. 

Artikel teilen per Mail verschicken ausdrucken

Erstellt am: 08. September 2017

Kathedrale La Seu in Palma de Mallorca

Kommentar schreiben

Bitte die Netiquette einhalten. * Pflichtfelder

Nach oben