People’s Viennaline

Vorarlberg zum Greifen nahe!
Laura jettet künftig viermal täglich

Print-Ausgabe 26. Februar 2016

Ab 27. März legt People’s Viennaline zusätzliche Rotation zwischen Wien und Altenrhein auf – das vergrößerte Angebot soll auch touristische Impulse setzen

Das Argument „Vorarlberg ist so weit entfernt vom Osten Österreich“ hatte lange Zeit seine Gültigkeit. Doch seit vor fünf Jahren die People’s Viennaline mit einem Embraer 170-Jet die mit knapp einer Stunde dauernden Flug schnellste Verbindung zwischen Wien und St. Gallen /Altenrhein aufnahm, hat dieses Argument keine Gültigkeit mehr. Ab Ende März 2016 gibt es wochentags sogar eine vierte Rotation. Diese Mittags-Verbindung soll einerseits für eine Entlastung der vorrangig von Geschäftsreisenden gut gebuchten Flüge sorgen und andererseits den touristischen Verkehr zwischen dem Osten Österreichs und der Region Bodensee/Rheintal dies und jenseits der Grenze beleben.

Um deren Möglichkeiten aufzuzeigen, lud People’s Viennaline Mitte Februar in Kooperation mit dem Bodensee/Vorarlberg Tourismus und dem Montafon Tourismus zu einer kurzen Info-Reise. Nach angenehmem Flug im lederbestuhlten Jet mit aufmerksamen Service ging es gleich nach Ankunft am People‘s Business Airport (Schengenraum, aber zolltechnisch EU-Ausland, dadurch Duty Free Einkauf möglich) ins „vorarlberg museum“ nach Bregenz. Im Jahr 1857 gegründet, wurde es im Juni 2013 nach dreijährigem Umbau mit doppelter Ausstellungsfläche neu eröffnet. Es widmet sich in wechselnden Ausstellungen der Geschichte und Gegenwart von Österreichs kleinstem Bundesland. Bis zum Frühjahr ist dort die Sonderausstellung der Kinderbuchautorin Mira Lobe („Omama im Apfelbaum“, „Die Geggis“, u.a.) zu sehen. Die diesjährige Sommerausstellung (11. Juni bis 26. Oktober 2016) ist unter dem Motto „Bergauf Bergab“ dem Thema 10.000 Jahre Bergbau in den Ostalpen gewidmet.

Im rund 20 Minuten bzw. 12 km entfernten Dornbirn wartet mit dem „Rolls-Royce-Museum“ der nächste Leckerbissen: die weltweit größte Sammlung dieser Luxusgefährte. Verteilt auf drei Stockwerke einer alten Textilfabrik, finden sich unter den fahrbereiten und renovierten Rolls-Royces zahlreiche Fahrzeuge mit Geschichte, wie ein Rolls des britischen Königs Georg V., einer von „Queen Mom“, ein Exemplar von Prinz Aly Khan oder Spaniens Diktator Franco.

Womit der Bogen in die Berge geschlagen ist, denn tags darauf ging es im Zuge der Info-Reise von Feldkirch aus ins 39 km lange Montafon zu einer Schneeschuhwanderung. Begleitet von einem erfahrenen Wanderführer sind Route und Ziel nicht nur von den aktuellen Wetter- und Schneebedingungen abhängig, sondern werden auch an die Interessen und Kondition der Gäste angepasst. Und noch eins: bei einer Schneeschuhwanderung steht der „Genuss der Langsamkeit“ im Mittelpunkt, um möglichst viel über das Montafon und seine Bevölkerung zu erfahren.

Dank der Verbindungen von People’s Viennaline steht einem verlängerten Wochenende oder einem Kurzurlaub mit imposanter Bergkulisse, kulinarischen Höhepunkten, viel Kultur und Gastfreundschaft nichts mehr im Wege. Die Fluglinie arbeitet gemeinsam mit dem lokalen Tourismus ständig an attraktiven Packages und Angeboten, inklusive der Bregenzer Festspiele (2016 „Turandot“ auf der Seebühne), Bodensee und der Ostschweiz.

flugzeug

Volles Programm für Laura

Im Winter verbindet People’s Viennaline St. Gallen/Altenrhein mit Wien Schwechat im Tagesrand (morgens, abends), ab März wird dreimal täglich geflogen, ab Sommerflugplan (Frühjahr und Herbst) bis zu viermal. 2015 wurden 84.386 Fluggäste begrüßt, die Durchschnittsauslastung erreichte 76 Prozent, wobei öfters die Kapazitätsgrenze erreicht wird. „Deshalb haben wir uns für den vierten Flug nach Wien entschieden“, so der seit Jahresbeginn amtierende Geschäftsführer Daniel Steffen. Ziel sind 5.500 zusätzliche Passagiere pro Jahr. Tour-retour kostet der günstigste Flug inkl. aller Taxen und Gebühren 238 Euro. Somit wird „Laura“ (die Embraer 170 mit 76 Plätzen ist nach der Tochter des People’s-Eigentümers Markus Kopf benannt) noch mehr im Einsatz stehen.

Artikel teilen per Mail verschicken ausdrucken

Erstellt am: 26. Februar 2016

Foto: Das „Rolls-Royce-Museum“ in Dornbirn präsentiert die weltweit größte Sammlung der britischen Luxusgefährte

Kommentar schreiben

Bitte die Netiquette einhalten. * Pflichtfelder

CAPTCHA image

Nach oben