HanseMerkur

„Segel sind gesetzt, sind bereit für weitere erfolgreiche Manöver“

Print-Ausgabe 8. September 2017

Wo könnte ein Hamburger Unternehmen sein fünfjähriges Österreich-Jubiläum feiern, als direkt am und auf dem Wasser? HanseMerkur – sie selbst begeht heuer ihr 140-jähriges Jubiläum – wählte dafür Mitte dieser Woche die neue Event-Location „Das Fritz“ in Weiden am Neusiedlersee, inkl. gemütlicher Bootsrundfahrt. „Wir haben etwas mit ihnen zu feiern“, begrüßte HanseMerkur Vorstand Andreas Gent, der extra aus Hamburg anreiste, die mehr als 100 Gäste aus Österreichs Touristik. Was in einem kleinen 20 m² großen Büro mit zwei Mitarbeitern – Country Manager Fuad Izmirlija und Office Manager Michael Franzan – begonnen hat, ist mittlerweile zu einem stattlichen Office im 3. Wiener Bezirk mit einem achtköpfigen Team angewachsen.

„2012 hätten wir alle unsere Kunden in Österreich an einem Tisch begrüßen können“, scherzte Andreas Gent. Heute braucht es dazu bereits eine Event-Location wie das Fritz. Denn Fuad Irmirlija und sein Team haben sich in den ersten fünf Jahren zur starken Nummer 3 in Österreich emporgearbeitet, mit Prämieneinnahmen 2016 in Höhe von 6,8 Mio. Euro – ein Zuwachs um 31 Prozent gegenüber dem Jahr davor. Laut Fuad Izmirlija ist Österreichs Reiseversicherungsmarkt etwas mehr als 118 Mio. Euro stark. Der Marktanteil von HanseMerkur liegt mittlerweile bei 5,3 Prozent.

Nicht nur das: Beim Reiseversicherungs-Test der ÖGSV ging HanseMerkur Österreich bereits zum zweiten Mal hintereinander als Testsieger hervor – T.A.I. berichtete vor kurzem ausführlich darüber.

Mittelfristig lautet das Ziel, einen 10-prozentigen Marktanteil in Österreich zu erreichen. Vor drei Jahren wurde erstmals einer der Top-3 Touristikpartner Österreichs gewonnen. „Damals hat man begonnen, uns ernst zu nehmen“, blickt Fuad Izmirlija zurück. Heute sind es mehr als 150 Partner in der Reise-, Airline- und Kreuzfahrtbranche. HanseMerkur Österreich betreut aktuell ca. 160.000 Reiseversicherte, bei denen pro Jahr an die 3.800 Schadensfälle zustande kommen. Diese können im Worstcase sechsstellige Regionen erreichen, wie jener einer Reise nach Hongkong, der sich auf 167.000 Euro summierte. „Das wäre hier im Burgenland schon fast ein Haus“, so Izmirlija.

Durch die Hamburger Mutter kann das Österreich-Team laut Fuad Izmirlija Service und Buchhaltung in deutscher Qualität liefern. Im kommenden Jahr erfolgt die Expansion von HanseMerkur Österreich in die Schweiz, – dort sind sechs Player im Bereich Reiseversicherungen tätig –, wobei auch das Thema Krankenversicherung angegangen werden soll (sieben Anbieter in der Schweiz). Fuad Izmirlija: „Die Segel sind gesetzt, wir sind bereit für weitere erfolgreiche Manöver in der Zukunft.“ 

Artikel teilen per Mail verschicken ausdrucken

Erstellt am: 08. September 2017

Kommentar schreiben

Bitte die Netiquette einhalten. * Pflichtfelder

Nach oben