Hotel-Tipp

Luxus der Stille in den Bergen Mallorcas

Print-Ausgabe 21. April 2017

Das „Castell Son Claret“ wartet nicht nur mit zwei Michelin-Sternen auf, sondern erhielt vor kurzem auch den „Connoisseur Circle Hospitality Award“

Seinen 4. Geburtstag feiert Anfang Mai das „Castell Son Claret“. Im Westen Mallorcas in einem historischen 132 ha großen Anwesen mit Blick auf das Tramuntana-Gebirge gelegen, bietet das Boutique-Hotel und Mitglied der Leading Hotels of the World unter dem Motto „Luxus der Stille“ eine reizvolle Alternative für Gäste, die dem üblichen Mallorca-Trubel eher wenig abgewinnen können.

Den „Luxus der Stille“ (Gratis-WLAN gibt es trotzdem) genießen Gäste bereits bei der Anfahrt zum Castell über die rund 250 Meter lange von Palmen und Blumen gesäumte Allee. Im schlossartigen Haupthaus sowie den acht Nebengebäuden und Stallungen aus dem 18. Jahrhundert sind 22 Zimmer sowie 16 bis zu 140 m² große Suiten untergebracht – zum Teil mit eigenen Gärten, Terrassen und Pools. Für alle Gäste zugänglich ist das Panorama-Pool, ebenso ein Innenpool. Im Bellesa de Claret Spa warten maurisches Hamam, Tepidarium und Sauna. Es gibt auch einen Tennisplatz.

Hoteldirektor ist Björn Spaude (frühere Stationen waren u. a. das Ritz Carlton Wolfsburg oder das Palace Peninsula Beijing), Küchenchef der Sternekoch Fernando Pérez Arellano, dem das hoteleigene Restaurant „Zaranda“ zwei Michelin-Sterne zu verdanken hat. Mit dem Olivera gibt es noch ein zweites Restaurant, das mit typisch mallorquinischen Gerichten aufwartet.

Palma de Mallorca ist ca. 25 Auto-Minuten entfernt, zum nächsten Strand bei Palmanova sind es rund 15 Minuten. Puerto de Andratx erreicht man in 20 Minuten. Im Umkreis von 50 km befinden sich 13 Golfplätze.

Das schönste Geburtstagsgeschenk hat das „Castell Son Claret“ übrigens bereits erhalten: auf der ITB in Berlin als „Best Hospitality Hideaway“ wurde es mit dem „Connoisseur Circle Hospitality Award“ ausgezeichnet. www.castellsonclaret.com

Artikel teilen per Mail verschicken ausdrucken

Erstellt am: 21. April 2017

Kommentar schreiben

Bitte die Netiquette einhalten. * Pflichtfelder

Nach oben