GTA-SKY-WAYS

Ein Reiseziel, noch weitgehend unentdeckt

Print-Ausgabe 1. Dezember 2017

Albanien gilt immer noch als touristisch unbeschriebenes Blatt, umso mehr begeistert das Land mit unberührter Natur und kultureller Vielfalt. Gelegen im Südwesten der Balkanhalbinsel, fasziniert es mit verträumten Dörfern, quirligen Städten und der herzerfrischenden Gastfreundschaft seiner Einwohner. Reisen in Albanien bedeutet in eine lebensfrohe Atmosphäre einzutauchen, die authentische Einblicke ins Alltagsleben ermöglicht, wie sie heute in weiten Teilen Europas selten geworden sind. Die Reise führt in die aufstrebende Hauptstadt Tirana und die antiken Metropolen Apollonia und Butrint, von wo aus sich ein wunderbarer Ausblick auf die griechische Insel Korfu eröffnet. Die mittelalterlichen Juwele Gjirokastra und Berat begeistern mit ihrer einzigartigen aber unterschiedlichen Architektur und in Kruja wandeln Gäste auf den Spuren des legendären Skanderbeg.

Ein Highlight Albaniens ist sicherlich Berat, die Stadt der 1.000 Fenster. Was es so einzigartig macht, sind die weißen Häuser, die dicht wie Legosteine aneinander gereiht in den Hang gebaut sind und so ein unvergleichliches Bild ergeben. Es scheint, man stehe vor einer einzigen Fensterfront, Türen sind weit und breit keine zu erkennen, und genauso ist es auch gewollt. Berat ist ein Ort, an dem sich das friedliche Zusammenleben – nicht nebeneinander her leben – von Muslimen und Christen deutlich beobachten lässt. Hier ist jeder einfach nur Albaner, es wird gemeinsam Kaffee getrunken und Domino gespielt.

Albanien ist somit nicht nur aus landschaftlicher und historischer Sicht eine Reise wert, sondern auch kulturell sehr ansprechend – für die meisten Gäste ist die Reise im Endeffekt ein wahres Aha-Erlebnis. 

Mehr Informationen unter www.gta-sky-ways.at

Artikel teilen per Mail verschicken ausdrucken

Erstellt am: 01. Dezember 2017

Kommentar schreiben

Bitte die Netiquette einhalten. * Pflichtfelder

Nach oben