Billing and Settlement Plan (BSP)

Reisebüros mit starkem Flug-Verkauf! Deutliches Plus im ersten Jahresdrittel

T.A.I. 24 TOP News

Die Flugticket-Verkäufe in Österreichs Reisebüros sind in den ersten vier Monaten 2018 um 4,0 Prozent gegenüber dem Vergleichszeitraum 2017 gestiegen. Die Anzahl der ausgestellten Dokumente kletterte um 3,88 Prozent nach oben. Das geht aus der aktuellen April-Auswertung des Billing and Settlement Plans (BSP) der IATA (International Air Transport Association) hervor.

In Summe erreichten die Brutto-Verkäufe (inkl. Refunds und Stornos) von Jänner bis April 377,93 Mio. Euro, um 14,62 Mio. Euro mehr als im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Knappe zwei Drittel der Zahlungen erfolgten mittels Kreditkarten, der Rest mittels Überweisung bzw. in bar.

Der BSP-Umsatz in Österreich war seit 2013 rückläufig. 2017 erfolgte die Trendwende mit einem Umsätzen-Plus von 10,3 Prozent. So wie es derzeit aussieht, hält die positive Entwicklung an.

Der BSP in Stichworten

Der BSP (Billing and Settlement Plan) ist das weltweit weitest verbreitete System für Ticketverkäufe von Airlines über Reisebüros. In Österreich sind aktuell 164 Verkaufsagenten bei der IATA zugelassenen. Der BSP ist in ca. 150 Ländern bzw. Regionen tätig und rechnet 80 Prozent der Airline-Umsätze weltweit ab.

Artikel teilen per Mail verschicken ausdrucken

Erstellt am: 17. Mai 2018

Kommentar schreiben

Bitte die Netiquette einhalten. * Pflichtfelder

Nach oben