BSP Flugumsätze in Österreich

Deutliches Plus im Jänner, Niveau aber unter jenem von 2015

T.A.I. 24 TOP News

Mit einem Plus von 6,4 Prozent beim Umsatz und 4,7 Prozent bei den ausgestellten Dokumenten sind heuer in Österreichs Reisebüros die über den BSP abgerechneten Flug-Buchungen gestiegen. Durch das kräftige Minus im Jänner 2016 konnte aber in beiden Fällen das Niveau des Jänner 2015 nicht erreicht werden.

Der Nachfrageanstieg im heurigen Jänner betraf vor allem die Kurz- und Mittelstrecke. Auch die höheren Durchschnittspreise nach Nordamerika wirkten sich laut Hannes Schwarz, Leiter des ÖRV Flugausschusses und Geschäftsführer von FCm Columbus, positiv aus.

Insgesamt stiegen die über den BSP abgerechneten Umsätze im Jänner 2017 um 3,76 Mio. Euro auf 62,55 Mio. Euro. Vor zwei Jahren waren die Jänner-Umsätze allerdings um rund 800.000 Euro höher.

Bei den Dokumenten gab es einen Anstieg um rund 9.500 auf 212.079. Auch dies liegt deutlich (rund 9.300 Dokumente) unter dem Wert von vor zwei Jahren. Traditionell zählt der Jänner zu den stärkeren Buchungsmonaten im Flugbereich.

Das im längerfristigen Vergleich rückläufige Volumen ist laut Gerhard Aigner, Mitglied des ÖRV Flugausschusses und Geschäftsführer von Verkehrsbüro Business Travel, „nicht zuletzt auf das steigende Angebot an Low Cost Carriern und auch dem verstärkten Direktvertrieb der traditioneller Airlines zurückzuführen.“

Artikel teilen per Mail verschicken ausdrucken

Erstellt am: 16. Februar 2017

Kommentar schreiben

Bitte die Netiquette einhalten. * Pflichtfelder

Nach oben