Unter uns gesagt

Ungewohntes Glücksgefühl

Print-Ausgabe 13. Jänner 2017

Neues Jahr, neues Glück. Das gilt auch für die Touristik. Die startet aufgrund der erfreulichen Buchungen seit Herbst mit Rückenwind in 2017 und trotzdem mit Bauchweh. Für die sorgt NIKI. Die Türkei nicht, denn die liegt touristisch gesehen schon länger auf der Intensivstation und wird noch geraume Zeit dort verharren.

Abgesehen davon sind die Vorzeichen so erfreulich, wie schon lange nicht. Ägypten gewinnt wieder an Boden, auch Tunesien. Italien und Kroatien wachsen vermehrt Flügel, Griechenland hebt regelrecht ab, im westlichen Mittelmeer scheint man trotz aller Vorjahreserfolge preislich auf dem Boden der Realität geblieben zu sein und die Ferne boomt.

Freuen wir uns mal kurz darüber. Die nächsten Dämpfer werden mit Sicherheit kommen. Aber es tut gut, zwischenzeitig wieder einmal das Gefühl verspüren zu dürfen, wie’s ist, wenn’s halbwegs läuft, meint der

Peter

Artikel teilen per Mail verschicken ausdrucken

Erstellt am: 13. Jänner 2017

Kommentar schreiben

Bitte die Netiquette einhalten. * Pflichtfelder

Nach oben