Unter uns gesagt

Kein Schreibfehler

Print-Ausgabe 29. Jänner 2016

Stell dir vor, es ist BuchungsHochsaison und keiner bucht? Na ja, ganz so schlimm ist es nicht, aber insgesamt lässt die derzeitige Zurückhaltung der Konsumenten keine Jubelstürme aufkommen. Halten wir uns also an dem Strohhalm fest, dass es ein Spätbucher-Jahr wird, und hoffen, dass die Veranstalter nicht die Nerven schmeißen.

Und freuen wir uns darüber, dass der Anteil aller in Österreich via Reisebüro bzw. Reiseveranstalter organisierten Urlaubsreisen in den letzten zehn Jahren deutlich zugelegt hat.

Wie? Nein, das ist kein Schreibfehler! Bei den Auslandsreisen stieg er zwischen Sommer 2006 und 2015 laut Statistik Austria um nahezu ein Viertel von 35,1 Prozent auf 43,6 Prozent!

Und was ist bitte mit dem Internet? Dessen Anteil steigt auch, aber offensichtlich nicht so, dass Reisebüros und Reiseveranstalter auf der Strecke bleiben. Das ist eine erfreuliche Nachricht und sie gibt – auch wenn sie an der aktuellen Buchungsflaute nichts ändert – Hoffnung und Zuversicht. Und die können wir alle brauchen, findet der

Peter

Artikel teilen per Mail verschicken ausdrucken

Erstellt am: 29. Jänner 2016

Kommentar schreiben

Bitte die Netiquette einhalten. * Pflichtfelder

Nach oben