Unter uns gesagt

Algorithmenfreies Christkind

Print-Ausgabe 15. Dezember 2017

„Wer hat Angst vorm schwarzen Mann?“ Dieses Fangspiel (es heißt jetzt politisch korrekt „weißer Hai“) könnte in seiner Version 4.0 auf „Wer hat Angst vor Artificial Intelligence?“ umgetauft werden.

Mit dem Unterschied, dass beim schwarzen Mann/weißen Hai alle „Niemand“ rufen. Bei AI hingegen und ihren Wegbereitern, den Algorithmen, ist das „Ich“ nicht zu überhören.

AI wird uns alle auffressen, fürchten die einen. Wird schon nicht so schlimm werden, meinen die anderen. Es gibt aber noch eine dritte Ansicht, wie wir jetzt dank dem Präsidenten des deutschen Kartellamtes wissen. Im gegen Lufthansa & Eurowings laufenden Markt-Missbrauchsverfahren (sie reden sich auf ihre Computersysteme aus) ließ er verlauten: „Allein die Tatsache, dass ein Algorithmus die Buchungsvorgänge steuert, nimmt selbstverständlich noch nicht das Unternehmen aus der Verantwortung.“

Bravo! Es gibt doch noch Menschen, die Denken! Und die AI samt Algorithmen als das bezeichnen, was sie sind: Hilfsmittel. In diesem Sinne wünscht allseits algorithmen und AI-freie Feiertage der

Artikel teilen per Mail verschicken ausdrucken

Erstellt am: 15. Dezember 2017

Ähnliche Artikel

Unter uns gesagt

Kÿnÿaÿpÿpÿ

01. Dezember 2017 | Unter uns gesagt
Unter uns gesagt

DCC fürs Anti-Aging

17. November 2017 | Unter uns gesagt

Kommentar schreiben

Bitte die Netiquette einhalten. * Pflichtfelder

Nach oben