Dog Traveller

Echt jetzt?

Print-Ausgabe 7. April 2017

Leider muss ich diese Woche noch einmal das Thema Bahn aufgreifen, erfuhr ich doch letzte Woche auf einer Nachtfahrt von Berlin nach Wien davon, dass die von mir geteilte Information, Hunde seien in Nachtzügen (mit ihrem Halter im eigenen Schlafabteil) willkommen, so nicht stimmt. Nämlich dann nicht, wenn eine Strecke etwa von der ungarischen Eisenbahn MAV bedient wird. Zum Glück outete sich mein Zugbegleiter als ausgesprochener Tierliebhaber und drückte beide Augen zu. Viele Kollegen, so warnte er, würden aber strikt nach Vorschrift handeln: Keine Hunde auf Nachtzügen der MAV! Was DB oder ÖBB verkaufen, interessiere sie nicht. Wird die Strecke mit einer MAV-Garnitur bedient, gelten ungarische Bestimmungen. Abgesehen davon, dass ich die Handhabung der MAV unfassbar schade finde frage ich mich, warum man beim Ticketkauf nicht informiert wird. Woher weiß ich, welche Bahngesellschaft wann welche Strecke bedient? Da lege ich Oneway 200 Euro ab und muss hoffen, nicht rauszufliegen – echt jetzt?

Ihre Janin Nachtweh

Artikel teilen per Mail verschicken ausdrucken

Erstellt am: 07. April 2017

Kommentar schreiben

Bitte die Netiquette einhalten. * Pflichtfelder

Nach oben