Masterplan für Österreichs Tourismus

„Plan-T“ biegt in die Zielgerade! Vorerst noch wenig Konkretes

T.A.I. 24 TOP News

Der in Ausarbeitung befindliche Masterplan für die künftige österreichische Tourismusstrategie, „Plan-T“, biegt in seine Zielgerade. Zwei Drittel der vom Tourismusministerin Elisabeth Köstinger initiierten Workshops sind bereits abgehalten worden. Im Dezember stehen noch zwei weitere Termine auf dem Programm (4.12., Salzburg, Schwerpunkt „Tourismusmarketing“ und 11.12., OÖ, „Touristischer Arbeitsmarkt“). Den Schlusspunkt setzt am 16. Jänner 2019, Kärnten mit „Tourismus 4.0 – Digitalisierung“.

In den vom Tourismusministerium gemeinsam mit der Tourismussparte der WKÖ und den Bundesländern organisierten Workshops („Zukunftswerkstätten“) sollen unter Einbindung von Stakeholdern sowie Heranziehen von ExpertInnen Lösungs- und Handlungsoptionen für bereits im Zuge einer Umfrage vordefinierte neun Kernthemen erarbeitet werden.

Ob und wie dies gelingt – also das Festlegen von konkreten Lösungs- und Handlungsoptionen (und nicht nur Überschriften produziert werden) -, wird sich weisen. Die bisher vorliegenden Zusammenfassungen sind noch sehr allgemein gehalten:

Ab Mitte Jänner erfolgt die finale Ausarbeitung von Plan-T, der dann im Rahmen der Anfang März 2019 im Rahmen der ITB in Berlin präsentiert wird. T.A.I. wird über die weitere Entwicklung berichten.

Artikel teilen per Mail verschicken ausdrucken

Erstellt am: 03. Dezember 2018

Kommentar schreiben

Bitte die Netiquette einhalten. * Pflichtfelder

Nach oben