Mitarbeiter-Offensive

Mit Hashtag zum Imagewandel. Karriere im Hotel wird wieder „In“

Print-Ausgabe 29. Jänner 2016

Die ÖHV investiert in den kommenden drei Jahren eine halbe Mio. Euro, um wieder mehr Menschen für Jobs im Tourismus zu begeistern

Michaela ReittererDem chronischen Mitarbeitermangel in der Hotellerie will die ÖHV (Österreichische Hoteliervereinigung) mangels geeigneter Initiativen der Politik nun mit einem eigenen, auf drei Jahre angelegten Projekt entgegentreten. Unter dem Titel „#myHotel – Mach Karriere im Hotel“ startet eine großangelegte Offensive, um allen voran SchülerInnen (sowie deren Eltern) in der Berufswahlphase aber auch WiedereinsteigerInnen und Arbeitssuchende für eine Karriere in der Hotellerie zu begeistern. Ein entscheidendes Element dabei ist es, das durch permanentes Schlechtreden (u.a. von Gewerkschaft und Arbeiterkammer) angekratzte Image von touristischen Berufen wieder zurechtzurücken, wie ÖHV-Präsidentin Michaela Reitterer beim ÖHV-Kongress in Zell am See betonte.

Zentrale Botschaft der Kampagne ist, dass die österreichische Hotellerie attraktive und sichere Jobs mit Zukunft bietet. Diesbezüglich sieht Reitterer „den Wandel am Arbeitsmarkt als große Chance“ an. Durch die Dynamik von Industrie 4.0 (= zunehmende Digitalisierung der Produktionsprozesse) werden viele Arbeitsplätze verloren gehen und in Richtung Dienstleistung wandern.
 
Dazu kommt die Umstrukturierung des Finanzsektors: in Österreich wird damit gerechnet, dass in den nächsten Jahren im Bankenbereich 25.000 MitarbeiterInnen abgebaut werden. „Viele davon sind ehemalige TourismusschülerInnen, die von den Banken abengagiert worden sind“, so Reitterer.

Auch bei den Lehrlingen soll der Hebel angesetzt werden, wo die Zahl des im Tourismus in Ausbildung stehenden Nachwuchses innerhalb weniger Jahre von 14.000 auf unter 10.000 zurückgefallen ist. Reitterer: „Viele Eltern wollen nicht, dass ihre Kinder im Tourismus arbeiten.“

All dem will die ÖHV mit ihrer Kampagne entgegenwirken bzw. die sich ergebenden Chancen nützen. „#myHotel – Mach Karriere im Hotel“ setzt dabei auf einen breiten Mix von digitalen (Website karriere-im-hotel.at; Social Media, Google Adwords etc.) Maßnahmen über Print (Plakate, Anzeigen) und Außenwerbung bis hin zu Bewerbung über das AMS, in Schulen und auf Berufs-Infomessen.
Um möglichst viele Schulen besuchen zu können, werden alle Vizepräsidenten und Mitglieder des erweiterten Präsidiums (in Summe 36 Hoteliers) in den kommenden Monaten 3. und 4. Klassen in zumindest je zwei Schulen persönlich besuchen und ihnen die Möglichkeiten, die ein Job in der Hotellerie bietet, näherbringen.

Jährlicher Höhepunkt wird der „Tag der offenen Hoteltür“ sein, der heuer am Sonntag, dem 9. Oktober angesetzt ist. 50 Top-Häuser aus dem Mitgliederkreis der ÖHV werden dabei den ganzen Tag bundesweit mit Schwerpunkten in Wien und Salzburg Eltern und Kinder empfangen und die Möglichkeit bieten, Eindrücke davon zu gewinnen, wie ein Job in der Hotellerie wirklich aussieht.

Um all dies auf Schiene zu bringen, nimmt die ÖHV ein Budget von 500.000 Euro in die Hand. Zusätzliche Mittel kommen von Projektpartnern (Wirtschafts- und Sozialministerium, AMS und hogast) sowie Sponsoren aus der Industrie. Interessierte Betriebe erhalten weitere Informationen auf oehv.at/karriere-im-hotel. Die Website für den B2C-Bereich www.karriere-im-hotel.at wird im März freigeschaltet. 

Artikel teilen per Mail verschicken ausdrucken

Erstellt am: 29. Jänner 2016

Kommentar schreiben

Bitte die Netiquette einhalten. * Pflichtfelder

CAPTCHA image

Nach oben