T.A.I. Hoteldokumentation

Große Premiere: alles über die Umsatzkaiser in Österreichs Hotellerie

T.A.I. 24 TOP News

Mit einer am Freitag, dem 10. Februar 2017, erscheinenden T.A.I.-Dokumentation werden erstmals die Top-100 Umsatz stärksten Hotelketten, Hotelgruppen und Einzelhotels Österreichs aufgelistet. Ihre Leistungskraft ist beeindruckend.

Zusammen bringen es diese Unternehmen (konkret sind es 128) auf knapp 500 Hotels. Dies repräsentiert zwar lediglich 4 Prozent alle österreichischen Beherbergungsbetriebe, die aber mit 22 Prozent mehr als ein Fünftel des Zimmer-Angebotes auf sich vereinigen.

Damit nicht genug, beschäftigen sie rund 25.000 MitarbeiterInnen, was 29 Prozent des Volumens aller Beherbergungsbetriebe gleichkommt. Und mit über 2,1 Mrd. Euro Umsatz erwirtschaften sie mehr als 30 Prozent aller Hotelbetriebe des Landes (also ohne Gasthöfe und Pensionen). Die absolute Spitze, also die Top-20 Hotelunternehmen, bringt es auf 23 Prozent des Umsatzes der österreichischen Hotellerie.

Hand in Hand damit gehen auch exzellente wirtschaftliche Ergebnisse einher. Die Steuerberatung GFB Prodinger hat für vorliegende T.A.I. Dokumentation die zwölf Umsatzkaiser der österreichischen Ferienhotellerie analysiert. Dieses Super-Dutzend beschäftigt mehr als 1.900 MitarbeiterInnen, kommt auf einen Umsatz von rund 200 Mio. Euro und erwirtschaftet Ergebnisse, die signifikant besser sind, als der von der ÖHT (Österreichische Hotel und TourismusBank) ermittelte Median.

Alle Details dazu gibt es in der kommenden T.A.I. Soviel vorweg: Österreichs größter Hotelier ist gemessen am Umsatz durch die im Vorjahr abgeschlossene Fusion Marriott/Starwood, das auch von der Anzahl der MitarbeiterInnen dominiert. Das stärkste Zimmer-Volumen vereint die Verkehrsbüro Group auf sich. Gemessen an der Anzahl der Hotelstandorte ist JUFA nicht zu übertreffen.

Der Link zur Dokumentation: >>>

Artikel teilen per Mail verschicken ausdrucken

Erstellt am: 08. Februar 2017

Kommentar schreiben

Bitte die Netiquette einhalten. * Pflichtfelder

Nach oben