T.A.I. Hoteldokumentation 2017

Die Top-100 Umsatz stärksten Hotelketten, Hotelgruppen und Einzelhotels

Print-Ausgabe 10. Februar 2017

Über Österreichs Hotellerie werden viele Daten veröffentlicht. Sie sind durchwegs allgemein gehalten, selbst bei jenen Betrieben, von denen man annimmt, dass sie das Geschehen dominieren. Mit vorliegender Dokumentation von T.A.I. wird dies anders: Erstmals werden die Top-100 Umsatz stärksten Hotelketten, Hotelgruppen und Einzelhotels aufgelistet, mit all ihren wichtigsten Eckdaten, von der Zimmeranzahl über beschäftigte MitarbeiterInnen und Seminar-Einrichtungen, bis hin zu Eigentumsverhältnissen und Geschäftsführung. Über 5.200 Daten wurden dafür zusammengetragen, geordnet und gerankt.

Die Leistungsfähigkeit dieser Top-100 österreichischen Hotelunternehmen ist gewaltig: zusammen bringen sie es auf 500 Hotels. Dies repräsentiert zwar lediglich 4 Prozent alle österreichischen Beherbergungsbetriebe, die aber 22 Prozent des Zimmer-Angebotes auf sich vereinigen, 29 Prozent aller MitarbeiterInnen beschäftigten und über 30 Prozent des Beherbergungsumsatzes Österreichs erwirtschaften. Die Top-20 Hotelunternehmen alleine bringen es auf 23 Prozent des Umsatzes der österreichischen Hotellerie.

Hand in Hand damit gehen auch exzellente wirtschaftliche Ergebnisse einher. Die GFB Prodinger Steuerberatung hat für vorliegende Dokumentation die zwölf Umsatzkaiser der österreichischen Ferienhotellerie analysiert. Deren Kennzahlen sind signifikant besser, als der von der ÖHT (Österreichische Hotel und TourismusBank) ermittelte Median. Mehr darüber im Artikel "Umsatzkaiser unter der Lupe! Das „Best of ...“ der Ferienhotellerie".

Ebenfalls spannend ist der Beitrag von hotelFIT über cleveres Preismanagement ("Cleveres Preismanagement beginnt dort, wo es die meisten nicht vermuten"). Zwei interessante Preismodelle der Zukunft werden darin vorgestellt.

Österreichs größter Hotelier ist gemessen am Umsatz durch die im Vorjahr abgeschlossene Fusion Marriott/Starwood, das auch von der Anzahl der MitarbeiterInnen dominiert. Das stärkste Zimmer-Volumen vereint die Verkehrsbüro Group auf sich. Gemessen an der Anzahl der Hotelstandorte ist JUFA nicht zu übertreffen. Wer ihnen aller auf den Fersen folgt und wer ebenfalls zu den Top-100 gehört, darüber mehr im folgenden E-Paper:

https://joom.ag/659W

Artikel teilen per Mail verschicken ausdrucken

Erstellt am: 10. Februar 2017

Kommentar schreiben

Bitte die Netiquette einhalten. * Pflichtfelder

Nach oben