Tourismus-Statistik Österreich

Zweitbester Jänner aller Zeiten! Ausland stark, Inland schwach

T.A.I. 24 TOP News

Nach dem schwachen Start in den Winter 2016/2017 (die ungünstige Lage der Feiertage im Dezember ließ kein gutes Ergebnis zu > Link) brachte der Jänner 2017 mit 14,55 Millionen Übernachtungen (plus 2,2 Prozent) das zweitbeste Ergebnis aller Zeiten. Ausgelassen haben diesmal die Inlandsgäste (-4,8 Prozent auf 2,72 Millionen Übernachtungen), während die Gäste aus dem Ausland kräftig (plus 4,0 Prozent auf 11,3 Millionen Nächte) zulegten.

Längere Aufenthaltsdauern

Diese Entwicklung ist von deutlich längeren Aufenthaltsdauern getragen, da die Ankünfte inländischer Gäste um -8,8 Prozent rückläufig waren, jene der ausländischen Gäste um -1,9 Prozent. Die durchschnittliche Aufenthaltsdauer kletterte dadurch von 3,93 Tagen im Jänner des Vorjahrs auf 4,18 Tage im heurigen Jänner. Dies ist insofern erfreulich, als die Aufenthaltsdauern im Jänner seit 2013 (damals auf 4,67 Tage angestiegen) kontinuierlich zurückgegangen waren.

Ohne Russland wär’s ein Rekord

Ebenfalls interessant ist die Bereinigung der Zahlen um den Quellmarkt Russland, der sich seit 2014 vom Nächtigungsvolumen her von mehr als 541.000 auf nunmehr 265.700 halbiert hat. Rechnet man Russland heraus, ergibt sich mit 14,281 Millionen Nächten der beste Jänner aller Zeiten.

Artikel teilen per Mail verschicken ausdrucken

Erstellt am: 27. Februar 2017

Kommentar schreiben

Bitte die Netiquette einhalten. * Pflichtfelder

Nach oben