Incoming aus Großbritannien

Brexit-Bremse für den Österreich-Tourismus! Pfund verliert, Euro legt zu

T.A.I. 24 TOP News

Wie wird sich die Pfund-Schwäche aufgrund des Brexit auf das Österreich-Incoming auswirken? Diese Frage stellt sich angesichts des Kursrutsches, der umgehend nach Bekanntgabe des Votums der Briten für den EU-Austritt eingesetzt hat. Die letzte große Zäsur im Briten-Incoming nach Österreich war die Zeit nach der Lehman-Pleite: damals verlor das Pfund gegenüber dem Euro nahezu ein Viertel seines Wertes, die kurzfristig sogar in eine Wechselkurs-Parität mündete. Das Nächtigungsvolumen der Briten in Österreich stürzte in den Folgejahren von mehr als 3,9 Millionen in 2007 und 2008 bis auf 3,1 Millionen ab.

Die Euro-Krise bei gleichzeitigem Wiedererstarken der britischen Wirtschaft brachte eine Erholung des Pfund, das Mitte 2015 mit 1,422 Euro für 1 Pfund seinen Höhepunkt erreichte. Etwas zeitversetzt damit begann sich das Österreich-Incoming aus Großbritannien ab 2012 wieder zu erholen, allerdings nicht in dem Ausmaß, das erwartet worden war. 2015 brachte zwar das beste Ergebnis seit Jahren, aber die 3,55 Millionen lagen noch weit (rund ein Zehntel) unter den Spitzenwerten von 2007 und 2008.

Heuer ging es weiter nach oben, mit plus 7,5 Prozent bei den Nächtigungen nach den ersten vier Monaten. Doch im Mai – der Österreich bekanntlich einen Rekord bescherte mit einem Ausländer-Nächtigungsplus von 10,1 Prozent – zeichnete sich bereits eine Unsicherheit im Vorfeld des Referendums ab: mit -0,4 Prozent ging der Dynamik der vorangegangenen Monate die Luft aus.

Folgt man der Wechselkurs-Logik, so dürfte die jetzige Pfundschwäche für eine neuerliche Trendwende im Österreich-Incoming sorgen. Dazu die Obfrau der Bundessparte Tourismus in der WKÖ, Petra Nocker-Schwarzenbacher: „Für den Tourismus aus dem Vereinigten Königreich nach Österreich ist das Wechselkursverhältnis Pfund/Euro sicher nicht von Vorteil.“ Spürbar sein werden die Auswirkungen vor allem in der Wintersaison: sie macht knappe zwei Drittel des Briten-Incomings in Österreich aus.

Artikel teilen per Mail verschicken ausdrucken

Erstellt am: 30. Juni 2016

Kommentar schreiben

Bitte die Netiquette einhalten. * Pflichtfelder

Nach oben