Zypern Tourismus

Boom in Zypern! Alle legen zu, nur die Österreicher bleiben aus

T.A.I. 24 TOP News

Die größte Insel im östlichen Mittelmeer, Zypern, verzeichnet heuer einen noch nie dagewesenen Gäste-Rekord. So gut wie alle wichtigen Quellmärkte legen stark zu, mit einer Ausnahme. Und die heißt Österreich.

Nachdem auf Zypern bereits 2015 ein 14-Jahres-Hoch von 2,65 Millionen Besuchern verzeichnet wurde, sollen es heuer um die 3 Millionen werden. Das Plus seit Jahresbeginn beträgt rund ein Fünftel. Alleine im Juni waren laut der Zypern Tourismus 22,6 Prozent mehr Gäste auf die Insel der Aphrodite gereist, als im Vorjahresmonat.

Aus Großbritannien, dem mit Abstand wichtigsten Herkunftsland, kamen seit Jahresbeginn rund 466.000 Gäste (plus 16 Prozent), aus Russland wurde gar ein Anstieg um 47,7 Prozent auf 299.000 Ankünfte verzeichnet. Deutschland konnte um 9,4 Prozent auf rund 50.800 zulegen, die Schweiz um 21,7 Prozent auf 17.600.

Und Österreich? Das verbuchte zwischen Jänner und Juni vollkommen gegen den Trend einen Rückgang um -8,0 Prozent und ca. 11.400 Zypern-Reisende. Daran dürfte sich in den kommenden Monaten nichts ändern, wie die negativen Zypern-Tendenzen im TAIPURA (Zielflughafen Larnaca) zeigen.

Was die Gründe für die komplett andere Entwicklung im Quellmarkt Österreich sind, darüber ausführlich in der T.A.I. vom 29. Juli.

Artikel teilen per Mail verschicken ausdrucken

Erstellt am: 25. Juli 2016

Kommentar schreiben

Bitte die Netiquette einhalten. * Pflichtfelder

Nach oben