T.A.I. vor Ort in Goa

Ehemaliges Hippie-Mekka als facettenreiche Top-Destination

Print-Ausgabe 21. Oktober 2016

Air India Austria

Zwischen Strandpartys, Ayurveda und Kolonialgeschichte. Goa bietet auch abseits der touristischen Hauptpfade vielfältige Anziehungspunkte

Von der zweitgrößten Stadt der Welt (gem. an der Bevölkerung) zum ehemaligen Handels- und Hippiezentrum – eine Reise über die Millionenmetropole Delhi ins südindische Goa veranschaulicht den Kontrastreichtum des faszinierenden Subkontinents. Auf Einladung von Air India Österreich, Travel Spirit International und der Goa Tourism Development Corporation hatte T.A.I. vor kurzem die Möglichkeit, Delhi und Goa zu besuchen.

Die Hauptstadt des indischen Subkontinents und Drehkreuz von Air India (siehe Kasten) hat sich zu einem der wichtigsten Geschäftszentren Asiens entwickelt. Auch für Kulturinteressierte lohnt sich ein Besuch der 25-Millionen-EinwohnerInnen-Metropole. Unter anderem locken interessante Touren durch Old-Delhi, ein Besuch des 72 Meter hohen Sandsteinturms Qutub Minar sowie das prächtige Humayun-Mausoleums.

Nur zweieinhalb Flugstunden später eröffnet sich in Goa eine komplett andere Welt. Indiens kleinster Bundesstaat, an der mittleren Westküste gelegen, ist in Süd- und Nord-Goa unterteilt. Nach der ehemals gleichnamigen Stadt benannt – heute: Velha Goa – war Goa etwa 450 Jahre lang bis 1961 eine portugiesische Kolonie. Daran erinnern noch heute die Architektur und kulturelle Prägung sowie der sehr hohe katholische Bevölkerungsanteil. Auch beim Spaziergang durch die Gassen von Panjim, der Provinzhauptstadt, fühlen sich Gäste nach Portugal versetzt – einzig die Kühe, die mitunter den Weg blockieren, zeigen: das hier ist Indien.

Weshalb Goa für die handelstüchtigen Portugiesen einst so begehrenswert war, verdeutlicht ein Ausflug zu den Gewürzplantagen des Bundesstaats. Nach einer holprigen Fahrt durch das Hinterland wird die Tropical Spice Plantation (www.tropicalspiceplantation.com) erreicht. Auf den ersten Blick ein gewöhnliches Stück Tropenwald, entfaltet sich bei näherem Hinsehen (und entsprechend guter Führung) der ganze Reichtum des Landes. Pfeffer, Zimt, Kardamom, Chili werden hier angebaut und trugen einst zum Wohlstand der Kolonialherren und Kaufleute bei.

Touristisch hat sich Goa – früher Mekka der Hippie- und Flower- Power-Bewegung – stark gemausert. Abseits der Hauptattraktionen gibt es noch viel zu entdecken und vor allem zu erleben. Wellness, Yoga und Ayurveda, die traditionelle indische Heilkunst über das „Wissen vom Leben“, werden gerade in den großzügig angelegten Resorts und Hotels in Süd-Goa auf Top-Niveau angeboten. In Nord-Goa hingegen haben sich die beiden Fischerdörfer Calangute und Baga zu lebendigen Hot-Spots mit unzähligen Klubs, Bars, Restaurants, Tattoo-Shops, Souvenirgeschäften und Shops jeglicher Art entwickelt. Hier steht die Uhr nie still – denn auch aus Delhi und Mumbai kommen Einheimische, um hier ein trendiges und vor allem intensives Partywochenende à la Ibiza zu erleben.

Abseits all des Strandtrubels lohnt ein Ausflug nach Loutolim, zum Big Foot Museum (www.bigfootgoa.com). Zwar ein wenig kitschig, aber es bietet einen tollen Überblick sowohl über die portugiesische Kultur als auch über Goa und das Leben am Land. Das portugiesische Haus ist interessant, und das Open-Air Museum auf der anderen Seite eignet sich perfekt für Sightseeing mit Kindern und Jugendlichen. Alleine die Hinfahrt, vorbei an grünen Reisfeldern mit Wasserbüffeln und bunt bemalten Hindu-Tempeln ist den Ausflug wert.

Wien – Delhi mit Air India

Seit April 2016 hat der indische Flag-Carrier Air India die Strecke Wien – Delhi operativ von Austrian Airlines übernommen. Geflogen wird dreimal wöchentlich (Mi., Fr.,So.) nonstop mit einer Boeing 787 zu ausgesprochen angenehmen Flugzeiten. Vom Hub Delhi aus geht es dann weiter zu 53 Destinationen in Indien – davon 391 domestic und 273 internationale Ziele pro Woche. Für Reisende ab Wien besonders interessant sind die Verbindungen nach Colombo, Kathmandu, Bangkok, Sydney und Melbourne.

Eindrücke aus dem Tropenparadies

Eindrücke aus dem Tropenparadies

Eindrücke aus dem Tropenparadies

Eindrücke aus dem Tropenparadies

Eindrücke aus dem Tropenparadies

Eindrücke aus dem Tropenparadies

Artikel teilen per Mail verschicken ausdrucken

Erstellt am: 21. Oktober 2016

Fotos: (2) © T.A.I. / S.Eisler

Fotos: (2) © GOA

Kommentar schreiben

Bitte die Netiquette einhalten. * Pflichtfelder

Nach oben