Vergleich Online- und Offline-Buchung

Reisebüro besser als online! CHIP-Test mit „echter Überraschung“

Print-Ausgabe 19. April 2019

Gregor Kadanka

„Im Reisebüro zahlen KundInnen in der Regel nicht mehr als auf Online-­Plattformen“, so Gregor Kadanka

Der jüngste Vergleichstest des Magazins CHIP (1,87 Mio. LeserInnen) zeigte deutlich die Vorteile einer Reisebüro-Beratung und -Buchung auf

Laut einem Bericht des deutschen Computermagazins CHIP von Anfang April 2019 schneiden Reisebüros im direkten Vergleich besser ab als Online-Plattformen. CHIP hatte zuvor unter dem Motto „Wo gibt‘s die günstigeren Reisen?“ Angebote stationärer Reisebüros mit jenen aus dem Internet verglichen. „Das Ergebnis ist eine echte Überraschung“, schreibt dazu CHIP-Redakteur Konstantinos Mitsis. Zu einem ähnlichen Ergebnis gelangte bereits 2015 die deutsche Stiftung Warentest.

Beim CHIP-Test ging es um eine circa einwöchige Pauschalreise (maximal 10 Urlaubstage) nach Thailand, die im Oktober (zeitlich flexibel) dieses Jahres stattfinden soll. Wunschvorstellung: Von München nach Bangkok, dort ein zweitägiger Aufenthalt, danach weiter nach Phuket oder Koh Samui. Rückreise über Bangkok nach München. Es ging nicht um den günstigsten Preis, sondern um ein gutes („stimmiges“) Preis-Leistungsverhältnis.

Bezüglich konkreter Angebote wurden zehn stationäre Reisebüros aufgesucht. Nach jedem Besuch begab sich die CHIP-Redaktion ins Internet, um nach Vergleichsangeboten zu suchen. Bei günstigen Angeboten wurden diese gleich über Smartphone-Apps angesehen, um diese zu buchen.

In allen Reisebüros wurden von den MitarbeiterInnen komplette Pauschalreisen vorgeschlagen. Bei drei Angeboten waren auch die Transfers vor Ort inkludiert. Von allen Reisebüros wurde die erste Oktober-Woche empfohlen, da es dann am günstigsten wäre (ab 1.799 Euro).

Anders sah es bei den Online-Reise-Portalen aus: Bei ihnen konnte die gewünschte Reise nicht gebucht werden, sondern entweder eine Pauschalreise nur nach Bangkok oder direkt nach Phuket (letztere 1.376 bis 1879 Euro, DZ zur Alleinbenutzung, Transfer und HP). Ein Zwischenstopp, wie gewünscht, war nicht möglich.

Um die Problematik „Online keine Pauschalreisen mit Zwischenstopps“ zu umgehen, wurden die Reisebüros um Gegenangebote mit Direktflügen nach Phuket ersucht. Die Preise dafür bewegten sich von 1.415 bis 1.598 Euro, letztere inkl. Upgrade vom Doppelzimmer auf ein Strandhaus mit Deluxe Ground Terrasse. Bei einem Flug über Frankfurt wären es sogar nur 1.389 Euro inkl. Luxus-Upgrade mit Strandhaus und Spa-Behandlungen. Das Gegenangebot aus dem Internet lag bei 1.569 Euro.

Schlussfolgerung der CHIP-Tester:

  • Die Buchung im Reisebüro käme genauso günstig weg wie Online; die angebotenen Upgrades gibt es in vielen Fällen sogar zu besseren Konditionen.
  • Reisebüros können zudem anhand ihrer Erfahrungswerte wichtige Infos zur Reise geben und auch günstige Alternativen aufzeigen.
  • Online ist zwar ein schnellerer Preisvergleich möglich, wirklich günstiger ist es aber nicht.
  • Die Beratung im Reisebüro nahm zwischen 30 und 50 Minuten in Anspruch; online dauerte die Suche genauso lang.
  • Wird per App gebucht, muss im Schnitt 50 bis 60 Euro mehr für die gleiche Reise gezahlt werden. CHIP begründet dies damit, dass Smartphone-Nutzer oftmals kurz vor dem Abschluss stehen. Das wissen Hersteller und handeln entsprechend danach.

Für Gregor Kadanka, Obmann des Fachverbandes Reisebüros in der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ), sind die Ergebnisse des CHIP-Tests erfreulich: „Im Reisebüro zahlen KundInnen in der Regel nicht mehr als auf Online-Plattformen, sparen eine Menge Zeit und werden individuell betreut.“ Der komplette Bericht über den Vergleich ist unter www.chip.de nachlesbar. 

Kommentar schreiben

Bitte die Netiquette einhalten. * Pflichtfelder

Nach oben