Qatar Airways

Schleier gelüftet! Al Baker nennt erstmals konkrete Zahlen

T.A.I. 24 TOP News

Im mit 31. März zu Ende gegangenen Geschäftsjahr 2015/2016 erwirtschaftete die Airline aus dem Emirat Katar mit Sitz in Doha laut ihrem CEO Akbar Al Baker einen Umsatz von umgerechnet 8,798 Mrd. Euro (plus 3,8 Prozent gegenüber dem Vorjahr). Dies ist um einiges niedriger, als von Airline-Experten geschätzt worden ist. Bisher wurden von dem Golf-Carrier keine konkreten Angaben über die wirtschaftlichen Kennzahlen gemacht. Jetzt wurde erstmals ein Geschäftsbericht publiziert.

Demnach wurde im Geschäftsjahr 2015/2016 ein operativer Gewinn von umgerechnet 746 Mio. Euro erzielt, was laut Al Baker einer Verbesserung um 272,3 Prozent entspricht. Die Umsatzrendite liegt demnach nunmehr bei 8,5 Prozent. Den Nettogewinn (also nach Zinsen und Steuern) beziffert Al Baker auf 398 Mio. Euro, ein Anstieg um 427,9 Prozent.

Auch zu den Cash-Reserven der Airline machte Al Baker Angaben. Demnach erreichen die Barguthaben sowie Guthaben bei Kreditinstituten rund 2,965 Mrd. Euro, was einem Anstieg um 218,2 Prozent gegenüber dem Vorjahr entspricht.

Im Vergleich mit den Top-30 Airline-Konzernen der Welt (siehe T.A.I. vom 17. Juni) liegt Qatar gemessen am Umsatz nunmehr an 21. Position (aufgrund der geschätzten Werte war es Platz 15). Mit ihren Cash-Reserven hält sie Rang 10, mit den übrigen Kennzahlen liegt sie im Mittelfeld.

Qatar Airways bietet ganzjährig einmal tägliche Flüge von Wien nach Doha (Boeing 787 „Dreamliner“), in den Sommermonaten wird bis zu 12mal pro Woche geflogen. Westösterreich ist durch die zwei täglichen München-Rotationen (Airbus A350) mit dem Drehkreuz Doha verbunden, von wo es zu über 150 Destinationen in aller Welt geht. Für das Geschäftsjahr 2016/2017 plant Qatar Airways die Einführung von 17 neuen Zielen

 

Artikel teilen per Mail verschicken ausdrucken

Erstellt am: 12. Juli 2016

Kommentar schreiben

Bitte die Netiquette einhalten. * Pflichtfelder

Nach oben