Buchungstrends August 2016

Palma am Ende des Wachstums, starkes Lebenszeichen der Kanaren

Print-Ausgabe 9. September 2016

Mallorca ist im August auch bei den Portalen erstmals ins Minus gerutscht (Year-to-Date aber noch im Plus) – Gran Canaria boomt online, Rest zieht langsam nach

Wie ein rotes Meer stellt sich die Year-to-Date Auflistung der Top-15 Flugpauschalreise-Destinationen 2016 in Österreichs Reisebüros dar. Kein einziges der im August über den stationären Vertrieb meistgebuchten Ziele liegt kumuliert im Plus (siehe untenstehende Tabelle). Die diesjährige Nummer 1, Palma de Mallorca (PMI), die im Juli bei den Reisebüro-Buchungen erstmals ihre „weiße Weste“ (sprich: Zuwächse) verlor, büßte weiter an Boden ein und liegt nun bereits deutlich unter dem Volumen der ersten acht Monate des Vorjahres. Bei den Portalen liegt PMI kumuliert zwar noch im Plus, doch gab es im August auch hier erstmals in diesem Jahr kein Wachstum mehr.

Wie viel der stationäre Vertrieb heuer an Volumen verloren hat, zeigen die beiden nächstgereihten Ziele im Year-to-Date Vergleich, Hurghada und Antalya. Bei den Portalen konnten sich mittlerweile die beiden griechischen Ziele Kreta/Heraklion und Rhodos dazwischen schieben.

Beides unterstreicht die starke Aufholjagd Griechenlands, die bei den Portalen bereits den dritten Monat in Folge anhält, während sie bei den Reisebüros erst im Juli begonnen hat. Heraklion drehte bei den Portalen bereits im Juni ins Plus (Year-to-Date), Rhodos folgte im Juli. Im stationären Vertrieb sind beide noch ein gutes Stück davon entfernt und so wie es aussieht, dürfte sich trotz der starken Aufholjagd bis Jahresende nicht mehr viel daran ändern.

Angesprungen sind im August auch wieder die Kanaren-Buchungen und das nicht nur Jahreszeiten bedingt. Denn die Nachfrage nach den vier größten Inseln ließ heuer bislang mehr als zu wünschen übrig. Bei den Portalen setzte die Gegenbewegung im Falle von Gran Canaria – das bei den Reisebüros nach wie vor hinterher hinkt – bereits im Mai ein, bei Teneriffa Süd war dies sowohl online als auch offline im August der Fall. Beide könnten im September auch bei den Reisebüros ins Plus gelangen. Bei Fuerteventura wird dies noch länger dauern, aber immerhin konnte die einzige Insel der Kanaren mit Sandstrand im August erstmals in diesem Jahr an die Buchungszahlen des Vorjahres-Monats anknüpfen.

Ebenfalls interessant ist die Entwicklung von Marsa Alam: während Hurghada als größtes Ziel am Roten Meer weiterhin sowohl online als auch offline weit hinter den Vorjahreswerten liegt (sowohl Year-to-Date als auch im Monatsvergleich des August), verbucht Marsa Alam mit dem Zielflughafen RMF sowohl bei den Portalen als auch im stationären Vertrieb schöne Zuwächse. Im September könnte die ägyptische Destination online bereits kumuliert ins Plus gelangen, offline fehlt noch ein gutes Stück.

Basis des TAIPURA (T.A.I. Pauschalreisebuchungs-Radar) sind die von Traveltainment zur Verfügung gestellten Zahlen über TOMA-Buchungen in stationären Reisebüros, die mit Amadeus arbeiten, sowie Buchungen auf österreichischen Internet-Portalen, die über IBEs (Internet-Booking-Engine) von Traveltainment laufen. Die Auswertung gilt als repräsentativ für das Segment Veranstalter-Reisen in Österreich. 

Artikel teilen per Mail verschicken ausdrucken

Erstellt am: 09. September 2016

Foto: © Guido Haeger

Kommentar schreiben

Bitte die Netiquette einhalten. * Pflichtfelder

Nach oben