Buchungstrends Dezember 2017

Hurghada war 2017 Österreichs
meistgebuchtes Flugpauschalreise-Ziel

Print-Ausgabe 11. Jänner 2018

Wie hat sich das Kalenderjahr 2017 für Österreichs Flugpauschaltouristik entwickelt? Gut, aber nicht überschäumend, wie aus der Dezember-Auswertung des TAIPURA (T.A.I. Pauschalreisebuchungs-Radar) hervorgeht, der auf den Daten der Amadeus-Tochter Traveltainment basiert. Großer Sieger über beide Vertriebsschienen Online und Reisebüros ist Hurghada.

Der Monatsvergleich (Buchungen Dezember 2017 im Vergleich mit Dezember 2016) war aus Sicht der Reisebüros wenig berauschend (bei den Portalen lief es erheblich besser), wie aus der TAIPURA-Graphik von Seite 3 hervorgeht. Dabei ist aber zu berücksichtigen, dass der Dezember 2016 (wie bereits der November) das Ende einer langen Talsohle markierte und die Buchungseingänge damals entsprechend hoch waren. Gegenüber Dezember 2015 lagen die Buchungseingänge im Dezember 2017 in den Reisebüros zum Großteil hoch zweistellig im Plus, Kos sogar stark dreistellig.

Ausnahmen sind Antalya (das sich jetzt zu erholen beginnt), die Malediven (sie verlieren an die Ende 2015 aufgenommene OS-Destination Mauritius sowie an das heuer neue OS-Ziel Seychellen) sowie die Kanaren, die das extrem starke Ägypten-Comeback spüren. Palma de Mallorca leidet unter der NIKI/Airberlin Misere.

Auch Year-to-Date, also alle Buchungen von Jänner bis Dezember 2017, sind im Vergleich mit 2016 gemäß dem TAIPURA nicht grandios. Die Trends entsprechen in etwa jenen der Monats-Gegenüberstellung. Wobei die großen Gewinner im Zweijahres-Vergleich (also mit 2015) neben den ägyptischen Destinationen Dubai und Burgas sind.

Die Flugpauschalreise-Destination mit dem größten Buchungsvolumen 2017 in Österreich war Hurghada (plus 59,02 Prozent), das damit Palma de Mallorca (-10,45 Prozent) vom Spitzenplatz verdrängte. Nummer 3 war Kreta/Heraklion (plus 4,95 Prozent).

Bei den Portalen lag 2017 Hurghada (plus 47,80 Prozent) an der Spitze und wiederholte seinen Vorjahressieg. Marsa Alam auf Rang 2 (plus 91,18 Prozent) unterstreicht Ägyptens starke Position und verdrängte Palma de Mallorca (-7,30 Prozent) bei den Portalen auf Platz 3.

Für eine gewisse Unschärfe sorgt die Tatsache, dass sich das Touristikjahr (November bis Oktober) bekanntlich nicht mit dem Kalenderjahr deckt. Ebenso werden vom TAIPURA nicht jene Buchungen erfasst, die über TUI Iris.Plus erfolgen. An den generellen Trends ändert dies jedoch nichts.

Ermittelt wird der TAIPURA anhand der im jeweiligen Monat erfolgten Anzahl der TOMA-Buchungen (Top 15 Flugpauschalreise-Destinationen) in Österreichs Reisebüros sowie der österreichischen Online-Portale. Erfasst werden alle Pauschal- und Last Minute Reisen. Die Auswertung erfolgt Year-to-Date (YTD), gereiht wird nach Buchungsvolumen. Letzteres wird nicht in absoluten Zahlen angegeben, sondern in den prozentuellen Veränderungen gegenüber dem Vorjahr. Ergänzend dazu werden die Veränderungen gegenüber dem Vorjahres-Monat erfasst.  

Artikel teilen per Mail verschicken ausdrucken

Erstellt am: 11. Jänner 2018

Kommentar schreiben

Bitte die Netiquette einhalten. * Pflichtfelder

Nach oben