Buchungstrends April 2017

Buchungs-Schwung hält an!
Oster-Monat mit erfreulicher Dynamik

Print-Ausgabe 5. Mai 2015

Anders, als im frustrierenden Vorjahr und vor zwei Jahren, als die Buchungen mit Ende März jäh abgerissen waren, brachte der April heuer eine Fortsetzung des erfreulichen Trends

Der April 2017 war für Österreichs Flugpauschaltouristik ein wichtiger Monat. Denn vor zwei Jahren riss mit Ende der Frühbucherfrist Ende März 2015 der Buchungs-Faden und das mit erfreulicher Dynamik gestartete Jahr entwickelte sich zu einer einzigen Enttäuschung, gefolgt von einem noch miserableren 2016. Erst mit dem November vorigen Jahres drehte sich die Stimmung. Umso spannender war nun zu beobachten, in welche Richtung die Flugpauschalreisebuchungen nach Ende der diesjährigen Frühbucher-Phase tendieren.

So, wie sich der April darstellte, taten sie dies sowohl bei den Portalen als auch im stationären Vertrieb in eine positive Richtung und zwar besser, als es der März erwarten ließ. 12 der Top- 15 meistgebuchten Flugpauschalreiseziele auf den Portalen waren im April positiv (im März waren es 11). Bei den Reisebüros lagen 10 der Top 15 Destinationen im grünen Bereich, im März waren es lediglich 8.

Wer im April gemessen an prozentuellen Zuwächsen gegenüber dem Vorjahresmonat die Nase vorne hatte, geht aus den TAIPURA-Graphiken auf Seite 3 dieser T.A.I. hervor. Bei den Portalen war dies überraschender Weise Gran Canaria vor Marsa Alam und Dubai, bei den Reisebüro-Buchungen Kos vor ebenfalls Marsa Alam und Santorin. Viel aussagekräftiger als die monatsweise Betrachtung ist der Periodenvergleich Year-to-Date, also der Buchungsentwicklung von Jänner bis Ende April (siehe Tabellen auf dieser Seite).

Hier zeigt sich, dass bei den Reisebüros dort, wo Zuwächse zu verzeichnen sind, diese erheblich ausgeprägter ausfallen, als bei den Portalen (z. B. Hurghada, Marsa Alam, Heraklion, Rhodos, Kos, Santorin und Larnaca). Im Gegenzug sind im Falle von Rückgängen jene auf den Portalen weniger stark (z.B. Palma de Mallorca, Antalya, Teneriffa Süd und Ibiza).  

Es gibt auch gegenläufige Trends: Gran Canaria etwa legt bei den Portalen gegenüber dem Vorjahr deutlich zu, bei den Reisebüros ist sie noch im Minus (holt aber nach schwachem Start ins Jahr seit März zügig auf).

Ebenfalls bemerkenswert: 3 der Top-15 in Reisebüros im April gebuchten Flugpauschalreiseziele weisen Year-to-Date dreistellige Zuwächse gegenüber dem Vorjahr auf (Hurghada, Marsa Alam und Kos), bei den Portalen kein einziges.

Und wo steht Österreichs Flugpauschaltouristik im Vergleich zu Ende April 2015? Diesbezüglich ist noch einiges an Aufholbedarf gegeben (siehe die Graphik oben auf dieser Seite). 12 der Top-15 Ziele von heuer waren es auch vor zwei Jahren, doch lediglich drei sind über dem Niveau von damals (Olbia, Larnaca und Heraklion). Auch auf Burgas trifft dies zu, doch fand sich das Ziel am bulgarischen Sonnenstrand (anders als im März) im April nicht unter den Top-15. Die übrigen Ziele liegen noch im Minus, holen aber Schritt für Schritt auf.

Artikel teilen per Mail verschicken ausdrucken

Erstellt am: 06. Mai 2017

Kommentar schreiben

Bitte die Netiquette einhalten. * Pflichtfelder

Nach oben