T.A.I. vor Ort in St. Nazaire

MSC startet mit „Wunder“ in eine neue Schiffsgeneration

Print-Ausgabe 23. September 2016

Stärkerer Familienfokus, mehr Luxus und viele technische Innovationen. Die MSC Meraviglia ist schon jetzt ein Verkaufs-Hit. T.A.I. war auf Einladung von MSC Österreich beim „Float Out“ mit dabei.

„Es ist wie eine Geburt“, erklärt  Pierfrancesco Vago, Executive Chairman MSC Cruises gefühlsbetont in seiner Willkommensrede, als das Trockendock geflutet wird und die MSC Merviglia erstmals Wasser unter dem Kiel hat. Ab sofort kann die abschließende Bauphase beginnen. Schon jetzt steht fest, das Resultat wird sich sehen lassen können. Die MSC Meraviglia besticht durch ein durchdachtes, luxuriöses Konzept.

Der Schiffsname, abgeleitet vom italienischen Wort „Wunder“, macht der MSC Meraviglia alle Ehre. Das zentrale Herzstück bildet eine fast 100 Meter lange doppelstöckige Indoor-Promenade im mediterranen Stil, die mit zahlreichen Restaurants, Boutiquen und Relax-Zonen zum Flanieren einlädt. Ein 80 Meter langer LED-Himmel erlaubt zu jeder Tages- und Nachtzeit den Genuss von Sonnenauf- und Sonnnenuntergängen oder den Blick auf den nächtlichen Sternenhimmel. Insgesamt 12 Restaurants, darunter eine Sushi-Bar und ein AmericanSteakhaus sowie 20 Bars und Lounges lassen lukullisch keine Wünsche offen. Badespaß und Erholung bieten drei großzügige Poollandschaften, wovon eine auch wintertauglich ist. Zu den Höhepunkten im Bord-Entertainment zählt die eigens für Shows des Cirque du Soleil konzipierte Carousel Lounge.

Dem Trend folgend, wurde das Angebot für Familien stark erweitert. Familiengerechte, komfortable Vierbettkabinen, die bei Bedarf sogar mit bis zu drei Kabinen verbunden werden können, ein großzügiger Freizeitbereich inklusive Abenteuerspielplätze und diverse Clubaktivitäten für Kids sowie Kooperationen mit Chicco und Lego runden das Angebot ab.

Technologische Neuerungen im Bereich NFC ermöglichen unter anderem die Lokalisierung von Kindern an Bord sowie die Bezahlung aller Extras via Smartwatch, Smartphone oder Schiffskarte. Verantwortlich dafür ist Kooperationspartner Samsung, der das gesamte Schiff ausrüsten wird – von den Fernsehern in den Kabinen und Bildschirmen in den öffentlichen Bereichen bis hin zu speziellen Geräten für die medizinische Versorgung. Insgesamt wurden 1.500 Kilometer (!) Kabel verlegt. Auch in Punkto Nachhaltigkeit setzt MSC Cruises Akzente: Das Unternehmen ist das erste überhaupt, das vom Bureau Veritas „7 Goldene Perlen“ für herausragendes Management und Umweltstandards erhielt.

Vergrößert wurde der exklusive MSC Yacht Club. Dieser luxuriöse Schiff-im-Schiff-Bereich erstreckt sich auf der MSC Meraviglia über drei Decks und umfasst Doppelsuiten, Maisonette Suiten mit privatem Whirlpool, ein großzügiges Sonnendeck, eine private Lounge und ein exklusives Restaurant.

Die MSC Meraviglia ist das erste von bis zu elf neuen Kreuzfahrtschiffen, die ab Juni 2017 bei MSC in Dienst gestellt werden. Im Zuge der Float-Out-Zeremonie in St. Nazaire wurde auch gleich der Name des nächsten Neubaus präsentiert: MSC Bellissima. MSC-CEO Gianni Onorato dazu: „Der Name vermittelt auf beste Art die Schönheit und Eleganz, die diese neue Generation hochmoderner und innovativer Schiffe auszeichnen. Sie bieten Passagieren aller Altersgruppen neuartige Unterhaltung und einzigartigen Komfort.“
 
Das Schiff für alle Jahreszeiten ist aufgrund seiner vielen spannenden und branchenweit einzigartigen Innovationen schon selbst ein faszinierendes Reiseziel. Es wundert daher nicht, dass die Nachfrage bereits groß ist, wie Werner Fankhauser, Managing Director MSC Kreuzfahrten (Austria) erklärt: „Seit dem Buchungsstart für Kreuzfahrten mit der MSC Meraviglia im vergangenen Jahr, freuen wir uns über die hohe Nachfrage auch auf dem österreichischen Markt. Die Zusammenarbeit mit den VertriebspartnerInnen in Österreich läuft ‚meraviglioso‘ und die Zahlen zeigen uns, dass wir sogar bereits leicht über Plan liegen.“ 

Österreich-Delegation unter den 120 TeilnehmerInnen der Zeremonie (v.l.): Brigitte
Jafarmadar (Produkt Manager, Seetour Austria) Alexandra Höferer (Prok., Papageno Touristik), Kerstin Guggenberger (Presse & PR, Social Media DACH, MSC Österreich) Werner Fankhauser (Managing Dir., MSC Österreich), Thomas Höferer (CEO, Papageno Touristik) - Foto: © T.A.I./S.Eisler

Artikel teilen per Mail verschicken ausdrucken

Erstellt am: 23. September 2016

Fotos: © MSC Cruises

Kommentar schreiben

Bitte die Netiquette einhalten. * Pflichtfelder

Nach oben