T.A.I. vor Ort im TUI Blue Jadran

Geschichtsträchtige Idylle zwischen Biokovo-Gebirge und Makarska-Riviera

Print-Ausgabe 13. Juli 2018

T.A.I. vor Ort im TUI Blue Jadran

Mit dem 2017 eröffneten Hotel-Flaggschiff in Kroatien ist TUI Blue ein grandioser Wurf gelungen – T.A.I. konnte sich vor kurzem selbst davon überzeugen

Kroatien ist nicht gleich Kroatien. Bei einer 1.778 km langen Küstenlinie und gezählt 6.176 Inseln ist das kein Wunder. Entsprechend stark hat sich in den zurückliegenden Jahren die Nachfrage aus Österreich entwickelt, das als drittstärkster Quellmarkt gilt und neben dem Sommer dank der vielen Möglichkeiten an Ausflugs-, Sport- und Kulturaktivitäten immer intensiver auch in der Vor- und Nachsaison das Land bereist.

Bei TUI wurde das große Potential für die Mittelmeerdestination für österreichische Urlaubsgäste längst erkannt: der Veranstalter hat aktuell rund 470 Anlagen im Portfolio, davon knapp 100 in Istrien sowie in der Region Kvarner Bucht und über 270 Hotels in Dalmatien. Dort befindet sich mit dem exklusiven TUI Blue Jadran Hotel in Tučepi eines der Flaggschiffe, das vor kurzem Ziel einer Info-Tour war, die T.A.I. Gelegenheit bot, das bemerkenswerte Haus persönlich kennenzulernen.

Die Anreise erfolgt entweder mit dem Auto (ca. 8 Stunden) oder im Flug via Split (Austrian und Croatia Airlines), letzterer mit gerade mal 50 Minuten Flugzeit plus weiteren eineinhalb Stunden Transfer.

Geschichtsträchtig ist das TUI Blue Jadran Hotel in der Tat: 1948 vom Architekten Branko Bon entworfen, wurde es als das Luxushotel für die jugoslawische Geheimpolizei sowie Obrigkeiten des Unterdrückungsstaates errichtet (unter Mitwirkung deutscher Zwangsarbeiter). Die Lage ist grandios, an einem langen, mit Pinien gesäumten Küstenstreifen vor der steil aufragenden Kulisse des Biokovo-Gebirges (Naturpark) zwischen dem kleinen, malerischen Badeort Tučepi (idealer Ausgangspunkt für Bergtouren) und der für ihr Nachtleben bekannten Hafenstadt Makarska (prachtvolle Gebäude, Museen und sakrale Bauwerke, Fährverbindungen zur nahen Insel Brač).

In den 1960ern wandten sich Tučepi sowie die Riviera von Makarska dem Massentourismus zu, mitsamt diversen Fehlentwicklungen und Modernisierungsmaßnahmen. Das Jadran Hotel wurde um ein zusätzliches Stockwerk erhöht, erhielt einen Aufzug und die Räume wurden verkleinert, um die Zimmeranzahl zu erhöhen. Die Herrlichkeit währte nicht ewig: Ende der 1980er Jahre drohte dem Haus der Abriss, wozu es durch die Auflösung Jugoslawiens nicht mehr kam. Das Jadran diente dann der vorübergehenden Unterbringung verzweifelter Kriegsflüchtlinge aus Kroatien und Bosnien. 1996 kam es zur Privatisierung, gefolgt von mehreren Eigentümerwechseln, ehe es 2011 unter Denkmalschutz gestellt wurde.

Ein Glücksfall, denn die kroatischen Bluesun Hotels und TUI formten das um rund 12 Mio. Euro komplett renovierte und umgebaute Haus zu einem 4,5-Sterne Domizil, das im Juli 2017 mit 161 Zimmern sowie Suiten neu eröffnete und seither als TUI Blue Jadran Hotel zu den Highlights (und bestbewerteten Anlagen) der TUI Hotelmarken zählt.

Der Markenkern von TUI Blue zieht sich wie ein roter Faden durch das Haus, von Angeboten und Serviceleistungen bis hin zu den MitarbeiterInnen. Im Fokus stehen Paare und Alleinreisende. Das Interieur ist stilvoll, für kulinarische Abwechslung sorgen drei Bars sowie drei Restaurants.

Darüber hinaus gibt es einen großzügigen Spa-Bereich, einen BLUEfit Park mit Outdoor-Trainingsgeräten, einen Relay-Pool, exklusive Pools für Gäste der Swim-up-Suiten und einen 25 Meter Infinity Pool mit Meerblick. Der Zugang zum weitläufigen, beschatteten weißen Kiesstrand an der tiefblauen, kristallklaren Adria, wie sie sich beim T.A.I.-Besuch präsentierte, erfolgt über Stiegen. In der Anlage selbst gibt es neben dem Garten- und dem Terrassenpool auch einen exklusiven Swim-up-Pool für Gäste der Junior Suites Extra.

Umgeben ist die Anlage von einer – auch von T.A.I. so empfundenen und „erjoggden“ – Bilderbuchlandschaft mit Pinien, Bergketten und mehreren Inseln. Dichte Wälder locken im Landesinneren zu Spaziergängen, für Ausflüge gibt es zahlreiche historische Städte und Sehenswürdigkeiten.

Artikel teilen per Mail verschicken ausdrucken

Erstellt am: 13. Juli 2018

Fotos: © TUI/Florian Albert

Kommentar schreiben

Bitte die Netiquette einhalten. * Pflichtfelder

Nach oben